Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Blitzschlag kann elektrische Geräte zerstören

Überspannungsschutzstecker können helfen

Sommerzeit - Gewitterzeit. Wenn der Blitz in einem Radius von zwei Kilometern einschlägt, bedeutet das für Hifi-Anlage, Fernseher, Computer und Co. oft den Sekundentod. Grund: Überspannungen in den Leitungen, die wie eine Flutwelle die empfindlichen Geräte regelrecht überschwemmen. Die "Killerimpulse" zerschießen die elektronischen Schaltkreise. Computer, Fernseher & Co. machen schlapp. Überspannungen können sogar durch Schaltungen im E-Werk ausgelöst werden. Versicherungsgesellschaften zahlen - wenn sie zahlen - mehr für Überspannungsschäden als für Schäden aus Diebstahl, Wasser oder Feuer. Und das, obwohl die meisten Schäden nicht einmal gemeldet werden, weil die Betroffenen denken, das Gerät hätte aus Altersschwäche seinen Geist aufgegeben.

Gute Überspannungsschutzsteckerund Steckerleisten, die zwischen Wand-Steckdose und Gerät geschaltet werden, können hier Abhilfe schaffen. Die "Killerimpulse" werden von ihnen abgefangen und abgeleitet. Doch Vorsicht: Baumärkte und Supermärkte bieten meist nicht die beste Wahl. Oft steht hier Schutz drauf ist aber das Gegenteil drin. So haben die Tests einer Computer-Fachzeitschrift ergeben, dass manche Schutzstecker bei Überspannungsvorfällen sogar Feuer fangen können. Überspannung abgeleitet - Haus angezündet. Damit das nicht passiert: besser beim Fachhändler kaufen.

Wer ganz auf Nummer Sicher gehen will, muss auch Hauptverteiler und Sicherungskasten vom Elektrofachmann absichern lassen. Manche Hersteller bieten hier so genannte Gebäudesets an. Für etwa 300 Euro kann man hiermit Elektronik im Werte von oft zigtausend Euro schützen.

Quelle und Kontakt für weitere Infos: myblitz.de


Weitere Infos zum Thema:

     Wie Sie sich beim Gewitter vor Blitzen schützen

 

Top Themen

Top Links