Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Die Birke ist der Baum des Jahres 2009

Die Birke ist vielseitig verwendbar.

23.03.2009

"Der Baum des Jahres 2009 ist die Birke. Von den weltweit über 60 vorkommenden Birkenarten findet man in Österreich insgesamt vier: die Zwergbirke, die Strauchbirke, die Moorbirke und die Sand- bzw. Hängebirke. Drei davon - nämlich die Zwerg-, die Moor- und die Strauchbirke - sind aufgrund ihres seltenen Vorkommens besonders schützenswert. Um das Überleben seltener Baumarten wie dieser drei Birkenarten zu sichern, sind im Programm der Ländlichen Entwicklung spezielle Förderprogramme vorgesehen", erklärt Landwirtschafts- und Umweltminister Niki Berlakovich.

"Ein umfassender Schutz von Mooren und Feuchtbiotopen - wie bereits im Naturschutzprotokoll der Alpenkonvention vorgesehen ist - kommt auch dem Schutz der Birke zu Gute. So etwa verpflichtet das Bodenschutzprotokoll der Alpenkonvention im Artikel 9 die Erhaltung der Böden in Feuchtgebieten und Mooren. Diese Rechtsnormen zum weitgehenden Schutz von Mooren und Feuchtgebieten oder der Verpflichtung zur Wiederherstellung ist von jeder Behörde direkt anzuwenden und umzusetzen", ergänzt der Präsident des Kuratoriums Wald Gerhard Heilingbrunner. 

Die Birke ist vielfach verwendbar: schon die Indianer nutzten die Rinde für den Bau von Kanus, in der Hausmedizin wird Birkentee gegen rheumatische Beschwerden verabreicht und der im Frühjahr zapfbare Birkensaft wird gegen Nierenleiden getrunken. Das Holz der Birke findet im Instrumentenbau und für Möbel Verwendung, ist leicht und sauber zu bearbeiten, elastisch und zäh, aber nicht hart. Es ist ein geschätztes Brennholz, das gerne für offene Kamine und Pizzaöfen verwendet wird, da es nicht spritzt

Eine umfangreiche Broschüre zum Baum des Jahres 2009 enthält weitere detaillierte Informationen über allgemeine Eigenschaften, die Nutzung, waldbauliche Eigenschaften, den Anbau und die Bedrohungen der Birke und kann unter www.wald.or.at bestellt werden.

Quelle: ots

 

Top Themen

Top Links