Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Allergie im Schlafzimmer

Tipps für optimale Hygiene im Bett

Unsere Häuser und Wohnungen sind immer besser isoliert. Das spart einerseits Energie, bedeutet aber zwangsläufig eine geringere Ventilation und höhere Luftfeuchtigkeit. Diese Entwicklung hat in den vergangenen Jahrzehnten zu einem rapiden Anstieg bei allergischen Reaktionen geführt. Hinzu kommt die mitunter sehr lange Verwendungsdauer von Matratzen bzw. mangelnde Hygiene.

Viele Menschen schlafen auf Matratzen mit sehr guter Qualität, die sie deshalb sehr lange (zwischen 10 und 20 Jahren) verwenden. Obwohl das materialtechnisch kein Problem ist, entwickelt sich im Inneren der Matratze ein riesiger Lebensraum für Milben, deren Ausscheidungen beim Menschen allergische Reaktionen auslösen. Außerdem befinden sich in jeder Matratze bis zu 200 g Staub und bei schlechter Durchlüftung sogar Schimmel bzw. Moder. Prinzipiell sollte man einige wichtige Regeln beachten, um die Milbenbelastung so gering wie möglich zu halten:

  • Matratze aus hygienischen Gründen alle 8 bis 10 Jahre wechseln

  • Regelmäßig lüften und max. 22 Grad Raumtemperatur im Schlafzimmer

  • Bettwäsche 2 bis 4 mal pro Monat mit mind. 60 Grad waschen

  • Kopfpolster und Decke 6 mal pro Jahr waschen

  • Nicht im Schlafzimmer rauchen

 

Tipps, worauf es beim Kauf einer Matratze ankommt, finden Sie auf der folgenden Seite ...


 

Top Themen

Top Links