Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Spannende Themen-Wanderwege im Tannheimer Tal

Vom Schmugglersteig bis zum Panoramablick am Gamskopf


24.03.2010

Schmuggler oder Zöllner? Auf dem neuen Themenweg im Tannheimer Tal schlüpfen Wanderer für einen Tag in die Rolle von Jäger oder Gejagtem. Der Schmugglersteig hat seinen Namen nicht von ungefähr: Der Pfad vom Tiroler Wannenjoch zum Allgäuer Iseler war früher ein beliebter Schleichweg für Schmuggler, die Salz und andere Waren von Österreich nach Deutschland brachten. Insgesamt gibt es im Tannheimer Tal vier Themenwege.

Der Schmugglersteig

Wer den Schmugglersteig geht, lässt Geschichte wieder aufleben. Ein Schicksalsrad entscheidet an der Talstation "Wannenjochbahn", wer Schmuggler und wer Zöllner ist. Dabei sollte man sich nicht "in die Karte schauen lassen", denn je weniger Leute wissen, ob man geheime Waren im Rucksack hat, desto mehr Spaß macht die Jagd. Am Ende des Weges erhalten alle Teilnehmer, egal, ob "gut" oder "schlecht", einen Schmugglerpass, der sie lange an das Abenteuer im Tannheimer Tal erinnern wird. Die Gehzeit beträgt rund dreieinhalb Stunden.

9erlebnisweg und Größenwahn auf dem Gipfel

Dieser Weg führt rund ums Neunerköpfle und vermittelt Informationen über Natur, Berge und Tiere im Tannheimer Tal. Die unter-schiedlichsten Themen sind in elf liebevoll gestalteten Stationen spielerisch aufbereitet, so dass Kinder (und Erwachsene) mit viel Spaß und Eifer Neues lernen. Der 9erlebnisweg startet bei der Bergstation der Neunerköpflebahn und dauert je nach Geh-Geschwindigkeit und Aufenthaltsdauer bei den Stationen ungefähr eineinhalb Stunden. Wer dann noch Puste hat, macht einen kurzen Abstecher auf den Gipfel des Neunerköpfles: Dort wartet Sommer wie Winter der Eintrag in das größte Gipfelbuch der Alpen.

Vater unser Weg

Gehen ist für viele eine Art Meditation. Der "Vater unser Weg" im Tannheimer Tal verbindet diese innere Einkehr auf besondere Weise mit Kunst, Religion und Natur. Entlang der ein Kilometer langen Strecke laden acht Stationen mit Darstellungen christlicher Symbole zum Beten, Betrachten und Meditieren ein. Die Bilder sind in mannshohe Granitblöcke eingelassen.

Über 100 Kilometer Fernsicht

Zugspitze, Ortler, Piz Buin - bekannte Berge, die sich im Tannheimer Tal mit einem Blick erfassen lassen. Dank Panorama-Informator. Dieser steht neben dem Gipfelkreuz auf dem 1.870 Meter hohen Gamskopf und bietet bei gutem Wetter über 100 Kilometer Fernsicht in die umliegende Bergwelt. Der Weg zum überdimensional großen Fernglas fällt in die Kategorie leichte Wanderung und ist auch für Kinder oder ältere Wanderer gut zu meistern. Von der Bergstation der Füssener Jöchle Gondelbahn geht's bequem in 20 Minuten auf den Gipfel des Gamskopfs.

Weitere Infos finden Sie unter www.tannheimertal.com.