Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Weißenkirchen lädt zum Genuss-Urlaub in die Wachau

Herzliche Gastfreundschaft mit 100 % Wachau-Qualität


25.06.2010

Weißenkirchen und seine Ortsteile Joching, Wösendorf und St. Michael sind das Herz der Wachau. Ringsum breiten sich zwischen den Ausläufern des Dunkelsteiner- walds und dem Donauufer die idyllischen Weingärten aus. Hier hat die Gastfreundschaft eine fast ebenso lange Tradition wie der Weinbau. Vom "Heurigen" bis zum haubengekrönten Gourmetrestaurant, vom Urlaub beim Winzer bis zum Viersternehotel kann der Ort alles anbieten. Die Donau durchzieht die liebliche Landschaft mit tiefgrünen Reb- und Waldhängen wie ein Silberband. Die guten Böden und das milde Klima schaffen ideale Bedingungen für den Obst- und Weinbau. Weine von Weltrang, Wachauer Marillen, frische Donaufische sowie saisonale Köstlichkeiten aus Wald und Feld sind für die Vielfalt an lukullischen Genüssen verantwortlich. Wein- und Kulturreisende lassen sich vom umfangreichen Angebot im Teisenhoferhof begeistern. Neben dem Wachau-Museum erwarten den Gast Ausstellungen, Theateraufführungen, Konzerte, Malkurse, Weinseminare und vieles mehr. Familien, Radler und Wanderer schätzen die weitläufigen Wege rund um die sanft-hügeligen Weinberge und entlang der Donau.

Unter dem Namen 100 % WACHAU verwöhnen sieben Weißenkirchner Betriebe gemeinsam ihre Gäste: Zu der Touristikergemeinschaft des romantischen Winzerorts gehören Hotels, ein Hotel Garni und ein Gästehaus, eine "Zeche" sowie ganz neu ein Hauben-Restaurant und ein Gäste- und Tourismusservice. Alles Familienbetriebe, denen die persönliche Betreuung ihrer Gäste am Herzen liegt. Auf seinem Zimmer findet man bei der Anreise eine Willkommens-überraschung, Gratispostkarten sowie einen Wachau-Guide mit vielen Tipps, persönlichen Empfehlungen und dem 100-%-WACHAU-Einkaufsbonus. Der Urlaubstag beginnt dann mit einem original Wachauer Frühstück, das in allen Partnerbetrieben angeboten wird und mindestens fünf Produkte aus der Region beinhaltet, wie etwa die köstliche Marillenmarmelade, das original Wachauer Laberl, die Saumeise oder den Traubensaft. Kulinarisch flexibel ist man am Abend: Egal ob Gourmetküche oder bodenständige Schmankerln aus Österreich, man kann sich an jedem Tag neu entscheiden, wo man die Halbpension einnehmen will. Die Gastgeber bieten außerdem auch ein breites Sortiment an Wachauer Weinen an.

Neu seit April 2010 wird für 100-%-WACHAU -Gäste ein geführter Weingutbesuch mit Weinver-kostung in verschiedenen Weingütern rings um Weißenkirchen angeboten. Der Rundgang mit Verkostung dauert ca. 2 Stunden und beginnt mittwochs um 16 Uhr (ab 4 Personen, 16 Euro pro Person). Auf Wunsch kann eine Riedenwanderung angeschlossen werden. Der malerische Ort Weißenkirchen zählt zum "Thal Wachau", dem ältesten besiedelten Abschnitt der Weinregion. Schon die Kelten und Römer siedelten sich hier an, der Name "Wachawa" stammt von den Slawen. Das enge Donautal zwischen Melk und Krems mit seinem auslaufenden pannonischen Klima sowie steilen Urgesteins-, Löss- und Sandsteinterrassen gilt als "Urzelle" des österreichischen Weinbaus. Bereits im Mittelalter waren die Wachauer Weine berühmt. Heute stehen auf den 1.400 Hektar Rebfläche hauptsächlich Grüner Veltliner und Riesling. Daneben schätzen Kenner auch Neuburger, Muskateller und Sauvignon Blanc aus der Wachau. In den weltberühmten Lagen Ried-Achleithen, Ried-Klaus und Ried-Ritzling reifen auf kargen Urgesteinböden preisgekrönte Weine der Kategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd heran.

Ein Geschenktipp ist der neue 100 % Wachau-Gutschein, der seit heuer angeboten wird. Dabei handelt es sich um einen Wertgutschein ab 50 Euro, der bei allen 100 % Wachau-Partnern in Weißenkirchen eingelöst werden kann. Er gilt ganz nach Belieben sowohl für kulinarische Raffinessen wie auch für Übernachtungsleistungen oder für eine Tour in der Wachau mit einem Fremdenführer.

Weitere Infos und Gutschein-Bestellung unter www.wachau-blog.at.