Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Törggelen im Eisacktal

Im Herbst wird in Südtirol die 5. Jahreszeit gefeiert.


24.09.2014

Einer alten Tradition zufolge öffnen im Herbst im Eisacktal die Buschenschänken und laden zur Verkostung des neuen Weins ein. Dazu dürfen neben Schlutzkrapfen, Hauswürsten und typischen Südtiroler Gerichten, die gebratenen Kastanien „Keschtn“ nicht fehlen. Erstmals in diesem Jahr entzünden am Abend des 27. September 2014 einzelne Buschenschänke das sogenannte "Keschtnfeuer" und läuten somit den Beginn der Törggele-Saison ein. Zu diesem Anlass öffnen die Bauern ihre Höfe und bieten Führungen, Weinverkostungen und vieles mehr an.

Der "Keschtnweg" ist ein Band von Kastanienhainen, das sich vom Kloster Neustift bei Brixen entlang der Hänge des Südtiroler Eisacktals bis hin zum Rittner Hochplateau und hinunter in den Bozner Talkessel zur legendären Burg Runkelstein erstreckt. Der rund 60 Kilometer lange Weg führt durch farbenprächtige Mischwälder, Dörfer, Weiler und imposante Kastanienhaine. Die Kastanie war früher eine wichtige Nahrungsquelle für die Bauern und ist heute noch ein fester Bestandteil des "Törggelen".

Das Törggelen entstammt dem alten Brauch der Bauern und Weinhändler, zwischen Anfang Oktober und dem Beginn der Adventszeit den jungen Wein zu verkosten. Der Name leitet sich von der Torggel (lat.: "torquere" - pressen), der Traubenpresse, ab. Entlang des Keschtnweges bieten zahlreiche Bauern und Direktvermarkter ihre Produkte an, Buschenschänken laden zu geselligen Törggele-Mahlzeiten mit süßem Most, jungem Wein, Speck und Kaminwurzen oder traditionellen Gerichten aus der Südtiroler Bauernküche sowie gerösteten Kastanien.

Kunst- und Naturdenkmäler entlang des Weges zeugen von einer Jahrhunderte alten Kultur. Auch Sagen und Mythen begleiten die Wanderer auf Schritt und Tritt - wie etwa die Legende vom "Keschtnmandl", einem teuflischen Wicht, der sich der Erzählung nach in den hohlen Stämmen der Kastanienbäume versteckt oder sich so klein macht, dass er in einen leeren Kastanienigel schlüpfen und von dort aus die Menschen beobachten kann.

Vom 17. Oktober bis 9. November 2014 finden die 12. Eisacktaler Kastanien-wochen statt. Während dieser Zeit zaubern Gasthöfe und Restaurants rund um Brixen und Feldthurns Köstlichkeiten rund um die Kastanie. Das Ergebnis sind kulinarische Kreationen wie Kastanienkrapfen, Kastaniengnocchi und Kastanienspätzle.

Mehr Infos unter www.eisacktal.com.