Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

St. Martins Therme & Lodge wird weiter ausgebaut

Neue Zimmer und Suiten, ein neuer See-SPA, eine See-Sauna, Vergrößerung im Restaurant-Bereich


05.07.2013

Vor rund dreieinhalb Jahren hat im burgen-ländischen Seewinkel die St. Martins Therme & Lodge eröffnet. Aufgrund des erfolgreichen Starts soll sie nun weiter ausgebaut werden. 83 Mio. Euro haben Land und Gemeinden gemeinsam mit dem Partner VAMED ursprünglich in das Projekt investiert. Die guten Besucher- und Nächtigungszahlen belegen den Erfolg: mit knapp 300.000 Thermengästen pro Jahr zählt St. Martin zu den erfolgreichsten Thermen in Österreich.

Nun sollen weitere 14 Mio. Euro investiert und damit u.a. die einzigartige Positionierung als erste Lodge Mitteleuropas weiter gestärkt werden. Die Lodge erhält 28 neue, exklusive Zimmer, davon 16 Suiten auf einer Brücke über dem See mit einzigartigem Ausblick und Platz für weitere 144 Gäste. Direkt über dem Wasser des hauseigenen Sees wird ein neuer See-SPA mit einem direkten Seezugang entstehen. Dieser Bereich wird aus zwei finnischen Saunen sowie einem Dampfbad, Thermalwasserbecken mit Liegenischen, einem SPA-Bistro und einer attraktiven Erschließung des für die Lodge-Gäste exklusiven Badestrandes bestehen. Das 4*Superior-Angebot wird durch einen neuen Restaurant-Bereich mit weitläufiger Loggia über dem See abgerundet und die Erweiterung der Küche sorgt für ein noch umfangreicheres kulinarisches Angebot.

Auch die Therme wird eine neue See-Sauna erhalten, mit ebenfalls zwei finnischen Sauna-Kammern sowie einem Thermalwasserbecken direkt am und über dem Naturbadesee, der nach dem Saunagang als Kaltwasserbecken dient. Zusätzlich wird in der Therme mit den neuen St. Martins Galerien ein neues Angebot geschaffen. Eine Brücke durch das Thermen-Atrium wird dann die jetzigen Galerien West und Ost verbinden.

Der Ausbau bei vollem Betrieb startet im September 2013 und soll bereits 2014 zur Gänze abgeschlossen sein. "Weil die Erweiterung in bisher ungenützten Resort-Bereichen erfolgt, werden sowohl Lodge- als auch Thermen-Gäste ihren Aufenthalt auch während der Ausbauphase in St. Martins ungestört genießen können", verspricht Geschäftsführer Klaus M. Hofmann.

Bereits in den vergangenen Monaten wurde das Atrium durch eine Reihe von Maßnahmen in seiner Attraktivität gesteigert. Akazien-Bäume mit Baumkronen von bis zu 8 Metern Durchmesser füllen nun die Therme und die Zahl der Liegen wurde maßvoll reduziert. Stattdessen wurden mittels Strandkörben und großzügigen Doppelliegen sowie Schilf-Inseln neue Rückzugszonen für die Gäste geschaffen. Ein neues, indirektes Beleuchtungskonzept schafft ein angenehmes und entspannendes Ambiente.
Die Natur- und Klangerlebnisse der Seewinkel-Fauna kann man nun auch innerhalb der Therme erleben. Durch themenbezogene Akustik- und Erholungsräume, die von Naturwissenschaftlern, Innenarchitekten und Ton-Designern der FH St. Pölten gestaltet wurden, sollen die Sinne der Gäste direkt in den Nationalpark versetzt werden - das Vogelparadies der benachbarten Salzlacken kommt damit quasi in die Therme.

Weitere Infos zur St. Martins Therme & Lodge finden Sie unter www.stmartins.at.