Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Neu im Burgenland : St. Martins Therme & Lodge

Neue Attraktion im burgenländischen Seewinkel für Tages- und Urlaubsgäste

05.11.2009

Am kommenden Mittwoch, den 11. November 2009, wird im burgenländischen Seewinkel die St. Martins Therme & Lodge feierlich ihre Tore öffnen. Die erste Therme des Nordburgenlands wird gleichzeitig die erste Lodge Mitteleuropas sein. Als exklusives Refugium direkt an einem See, am Rande des ersten Nationalparks Österreichs soll die St. Martins Therme & Lodge ihren Gästen auch als Rückzugsort und Basis für Entdeckungsreisen in die Natur dienen. Damit will St. Martins seinen Besuchern auch ein ganzheitliches Vitalitätsprogramm für Körper und Geist bieten. Bereits ab heute sind die Tore allen Interessierten zum Vortesten geöffnet.

Durch die St. Martins Therme & Lodge wird der Seewinkel nun das ganze Jahr als Urlaubsziel interessant - vor allem auch für Gäste, die mehrere Tage in der Region verbringen möchten. Die klassischen Thermen-Angebote zur Steigerung des körperlichen Wohlbefindens hat die St. Martins Therme & Lodge auf Basis der einzigartigen Naturumgebung und Genussregion durch ein "ganzheitliches Vitalitätsprogramm" erweitert. Für die Lodge-Gäste wird St. Martins ausgedehnte Entdecker-Touren in die Region anbieten - begleitet durch fachkundige Scouts, diplomierte Biologen, Geologen und Naturpädagogen.

St. Martins wird nicht nur die erste Therme Österreichs mit direktem Strand und Terrassen an einem weitläufigen See sein. Sie liegt im Grenzraum zwischen den Ausläufern des Alpenostrands und dem Westen Asiens. Die Verbreitungsgebiete hunderter Tier- und Pflanzenarten haben hier ihre Ausläufer. Die Lodge befindet sich am Rande des ersten anerkannten Nationalparks Österreichs, einer Natura 2000-Zone der EU, eines RAMSAR-Feuchtgebietes und eines Welterbes der UNESCO.

Die Lodge-Gäste von St. Martins werden im Rahmen vielfältiger Touren begleitet von fachkundigen St. Martins Scouts die Möglichkeit erhalten, in den alten Hutweiden Tierspuren zu erforschen, den Fährten von Steppenrindern, Wasserbüffeln, weißen Eseln oder den letzten Wildpferden der Erde, den Przewalski-Pferden, zu folgen, einige der 320 hier nachgewiesenen Vogelarten zu beobachten oder in der Nacht mit Spektiven den Sternenhimmel und mit Nachtsichtgeräten die Umgebung zu erkunden.

In der Lobby der Lodge selbst wärmt ein Feuer die Gäste, während eine den Jahreszeiten angepasste regionale Kulinarik und 60 offene Weine aus der Region serviert werden. Ruhe findet der Gast im Lodge-SPA und im exklusiven Strandbereich am hauseigenen See, auf der Holzterrasse direkt über dem See und im "Natur-Observatorium" im obersten Stock der Lodge. Panorama-Suiten sorgen auch am Zimmer für freie Sicht auf die prachtvollen Sonnenuntergänge des Seewinkels und die beiden Senior-Suiten bieten mit eigenen See-Stegen zusätzliche private Erholungszonen.

Das klassische Thermenangebot der St. Martins Therme & Lodge umfasst eine großzügige Wellness- und Thermalwasserwelt sowie fünf verschiedenen Sauna- und Dampfbäder. In den Becken schaffen kleine abgetrennte Abschnitte echte Ruhebereiche, die gleichzeitig den Blick auf die Ausläufer der pannonischen Steppe freigeben.

Feierlich eröffnet wird St. Martins am Feiertag des gleichnamigen Landesheiligen des Burgenlands, am 11. November 2009. Schon ab heute stehen Therme & Lodge allen Interessierten zum Vortesten offen.

Mehr Infos finden Sie unter www.stmartins.at.