Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Familien-Tipp: Skiurlaub, Rodeln und mehr in der Wildkogel-Arena

Mehrfach ausgezeichnetes Skigebiet mit 85 Prozent roten und blauen Pisten.


11.10.2017

In der Wildkogel-Arena zwischen Neukirchen am Großvenediger und Bramberg am Wildkogel geht man auf Nummer sicher: 80 Prozent der Skiabfahrten sind technisch beschneibar, was dem Skivergnügen auf den 64 Pistenkilometern von Dezember bis zum Frühlings-Skilauf eine weiße Weste beschert. Ab diesem Winter steigert die neue 10er-Kabinenbahn "Ganzer X-press" die Kapazität am Pfeifferköpfl.

Mit 85 Prozent roten und blauen Pisten kommen hier besonders Familien mit Kindern, Wiedereinsteiger und auch die Generation 60+ auf ihre Kosten. Die Kleinsten sind in den Zwergerlkursen der Skischulen in Neukirchen und Bramberg gut aufgehoben. Praktischerweise liegen gleich neben den Bergstationen Restaurants und die Bereiche der beiden kuscheligen Maskottchen Kogel-Mogel und Kogel-Mia mit ihren Skikindergärten, Skischulen und Kinderrestaurants zur Mittagsbetreuung.

Wer wissen will, wie es um die eigene Kondition und den "Style" bestellt ist, kann sich auf der Skimovie-Strecke von einer Spezial-Videokamera bei seinem Run filmen lassen und anschließend mit dem persönlichen Skiline-Account im Racer’s Corner im Aussichts-Bergrestaurant ansehen. Die Panoramaterrasse samt Glasgeländer eröffnet einen herrlichen Ausblick auf die Dreitausender des Nationalparks Hohe Tauern - darunter die beiden "Granden" Großglockner und Großvenediger. Mit der kostenlosen "BB Wildkogel-App" sind alle Infos über Schnee und Wetter, Live-Cams, Pistenstatus u.v.m. am Smartphone abrufbar. Dank Gratis-WLAN kann man im Skigebiet auf die Infos zugreifen.

Das weltweit größte Testportal von Skigebieten, "skiresort.de", hat die Wildkogel-Arena 2017 zum Testsieger in der Kategorie Geheimtipp: "Führendes Skigebiet bis 80 km Pisten" gekürt. "skigebiete-test.de" vergab fünf Sterne für das perfekte Familienangebot, den Award für das freundlichste Personal und das Gütesiegel "umweltfreundlicher Bahnbetrieb". In der Wildkogel-Arena gewinnt man nämlich über 50 Prozent des Jahresstrombedarfs aus Europas höchst gelegener Photovoltaikanlage auf 2.100 Metern. Jeder gültige Skipass macht die Gäste gleichzeitig "sanft-mobil": er gilt als Gratis-Fahrschein für die Pinzgaubahn zur Hin- und Rückfahrt zum Skigebiet und für alle Skibusse zwischen Königsleiten und Uttendorf. Mit den nahe gelegenen Skigebieten Zillertal-Arena und Kitzbüheler Alpen kommt die Region auf insgesamt 384 Pistenkilometer.

In der Wildkogel-Arena können auch Rodler ihre bisherigen Rekorde brechen. Grund dafür ist die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt, die über 14 Kilometer und 1.300 Höhenmeter vom Wildkogel bis ins Tal nach Bramberg führt. Täglich kann man, mit der Smaragdbahn am Dienstag und Freitag bis 16.15 Uhr und mit der Wildkogelbahn am Samstag sogar bis 18.30 Uhr, auffahren. Rund 40 Minuten dauert die Rodelfahrt hinunter ins Tal.

Die Wildkogel-Arena befindet sich gleich neben dem Nationalpark Hohe Tauern mit 266 Dreitausendern und 342 Gletschern. Im Rahmen des WildkogelAktiv-Programms lässt sich die traumhafte Winterlandschaft auf Schneeschuhen, mit (Touren)-Skiern oder Rodeln erkunden. Jeden Mittwoch gibt es einen Skitouren-Abend im Aussichts-Bergrestaurant, die Talabfahrt nach Neukirchen ist bis 21.30 Uhr beleuchtet. Gemeinsam mit kundigen Berg- und Skiführern werden auch die Zweitausender der Kitzbüheler Alpen rund um den Wildkogel angegangen, etwa der Steinkogel, der Gernkogel oder der Laubkogel. Ab März rücken die Gipfel rings um den Großvenediger (3.666 m) ins Blickfeld passionierter Tourengeher. Wer die Nationalparktäler still und leise aufspüren möchte, schließt sich einer geführten Schneeschuhtour an. Mehrmals pro Woche geht es mit den Nationalpark-Rangern in die winterweißen Täler mit ihren verschneiten Wäldern und vereisten Wasserläufen, etwa in die urtümlichen Sulzbachtäler am Fuße des Großvenedigers, ins Wasenmoos am Pass Thurn oder zur beeindruckenden Wildtierbeobachtung mit Schaufütterung ins Habachtal. In Summe erschließen 55 Kilometer Wege und 45 Kilometer Loipen die landschaftlich reizvollen Täler.

Weitere Infos unter www.wildkogel-arena.at.