Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Top 10: Die besten Skigebiete für diesen Winter

Das Testportal Skiresort.de stellt die besten Skigebiete der Welt vor.


27.09.2016

Das Testportal Skiresort.de hat rechtzeitig vor der kommenden Skisaison wieder hunderte Skigebiete in aller Welt getestet und bewertet, unter anderem hinsichtlich Schneesicherheit, Pistenangebot und Gastronomie. Die aktuellen Top 10 der besten Skigebiete sehen Sie hier:

Ski Arlberg (305 Pistenkilometer)
Dank vier neuer Bergbahnen gelangen Wintersportler vom Tiroler Abfahrts-Mekka St. Anton am Arlberg ab sofort auch per Ski nach Zürs, Lech und Warth/Schröcken in Vorarlberg. Damit heißt Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet zum Saisonstart 2016/17 Ski Arlberg.

Gröden - Val Gardena (175 Pistenkilometer)
Mitten in Südtirols Dolomiten liegt das Wintersportgebiet von Gröden. Mit dem Dolomiti Superskipass warten neben der Panoramarunde Sellaronda insgesamt 500 verbundene Abfahrtskilometer durch Landschaften, die teilweise zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Hochzillertal/Hochfügen (78 Pistenkilometer)
Das kleine, aber feine Skigebiet punktet mit pistennahen Unterkünften und einem guten Familienangebot. Kaum eine andere Wintersport-Destination beheimatet so viele qualitativ hochwertige Restaurants und Hütten. "Das ist wirklich Top-Niveau", sagt Oliver Kern, Gründer und Geschäftsführer von Skiresort.de.

Ischgl/Samnaun - Silvretta Arena (238 Pistenkilometer)
Mit Abfahrten in hochalpinem Gelände und einem der größten Funparks der Alpen lockt die grenzüberschreitende Silvretta Arena. Während Samnauns doppelstöckige Luftseilbahn ein Hingucker ist, wird in Ischgl Après-Ski groß geschrieben: Das einstige Bergbauerndorf gilt als Partyhochburg.

Kitzbühel/Kirchberg - KitzSki (179 Pistenkilometer)
Mit weiten Tiefschneehängen und anspruchsvollen Abfahrten kommen in Kitzbühel/Kirchberg Könner auf ihre Kosten. Gratis-Übungslifte im Tal erleichtern den Einstieg für Anfänger. Skiresort.de hebt darüber hinaus auch die gute Präparierung der Pisten in Kitzbühel/Kirchberg hervor.

St. Moritz - Corviglia (155 Pistenkilometer)
Auf den Hängen über Suvretta, St. Moritz und Celerina in der Schweiz gibt es eine große Auswahl für Feinschmecker - von rustikalen Berghütten über elegante Bars bis zu exklusiver Gourmetküche. 220 Kilometer schneesichere Loipen machen die Corviglia auch zur Top-Destination für Langläufer.

Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn (270 Pistenkilometer)
Vom Pinzgau im Salzburger Land bis in die Kitzbüheler Alpen in Tirol bürgt der bekannte Freerider-Hotspot für beste Pistenqualität, Übersichtlichkeit und ein breites Après-Ski-Angebot. In Hinterglemm und Leogang warten auch fast zwei Kilometer Flutlichtabfahrten auf Nachtschwärmer.

Sölden (144 Pistenkilometer)
Zur Wintersaison 2016/17 setzt das Skigebiet Sölden Maßstäbe: die neue Giggijochbahn kann mit 4.500 Personen pro Stunde die weltweit höchste Förderkapazität ihrer Klasse aufweisen. Aufgrund der zahlreichen Après-Ski-Bars ist die Region auch als "Ibiza der Alpen" bekannt.

Whistler Blackcomb (200 Pistenkilometer)
Der Kanadische Olympia-Austragungsort von 2010 punktet mit Vielseitigkeit: Buckelpisten, Waldstrecken und Gletscherabfahrten aller Schwierigkeitsstufen - und das für Anfänger wie Vollprofis. Ski-Experte Oliver Kern: "Besonderes empfehlenswert sind die Tiefschneehänge in Kanadas größtem Skigebiet."

SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental (284 Pistenkilometer)
Modernste Bergbahnen, urige Hütten und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis zeichnen die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental aus. Familien profitieren von vielen Übungswiesen und Betreuungsstätten für Kinder. Highlight der Region am Kaisergebirge ist Österreichs größtes Nachtskigebiet in Söll.