Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Skifahrer-Spezialtraining zum Saisonstart in Altenmarkt-Zauchensee

Mit dem Programm "Skifit & sicher" in der Adventszeit auf den Skiwinter einstimmen.


24.10.2011

Wer unter professioneller Anleitung fit für die Ski-Saison werden möchte, kann in Altenmarkt-Zauchensee in der Adventszeit ein spezielles Training absolvieren. Unter dem Titel "Skifit & sicher" geht’s drei Tage lang zweieinhalb Stunden mit dem Skilehrer auf die Piste. Neben der Fahrtechnik, die unter anderem mit Hilfe von Videoanalysen verbessert wird, steht auch Materialkunde auf dem Programm. "Erst wenn der Ski zum fahrerischen Können passt, wenn die Kanten richtig geschliffen sind und das Wachs stimmt, fühlen sich die Gäste richtig wohl", sagt Skischulleiter Peter Walchhofer, Bruder des Rennläufers Michael Walchhofer. Das Spezialtraining kostet 130 Euro pro Person.

"Oft sind es die Kräfte, die den Sommer über nachlassen, vielfach auch kleine Technikfehler, die sich über Jahre festgeschliffen haben und ohne professionelle Korrektur kaum aufzuheben sind", so Peter Walchhofer. Er weist darauf hin, dass das Gebiet rund um das auf gut 1.300 Meter Höhe gelegene Hoteldorf Zauchensee als anspruchsvoll gilt. Vor allem die legendäre Weltcup-Abfahrt "Kälberloch" flößt auch Geübten Respekt ein. Aber auch die zahlreichen Varianten abseits der Pisten haben es in sich. Da im Pulverschnee nicht nur Technik und Kraft zählen, bietet das "Skifit & sicher"-Programm Tiefschnee-Fans einen Crash-Kurs in Lawinenkunde an, um den Umgang mit dem Piepser zum Auffinden Verschütteter aufzufrischen.

Nach einem erlebnisreichen Tag auf den rund 60 Pistenkilometern können die Urlauber die romantische Seite der Region genießen. An den Wochenenden vor Weihnachten öffnet das Advent-Schaukastl in Altenmarkt, das zu den schönsten Adventsmärkten im Salzburger Land zählt. Durch große Engelstore gelangen die Besucher auf den stimmungsvollen Markt, auf dem der riesige Weihnachtsbaum die Blicke ebenso auf sich zieht wie der beeindruckende Adventskranz mit seinen drei Metern Durchmesser, der die komplette Szenerie bestimmt. Liebevoll dekorierte Stände laden dazu ein, regionales Handwerk zu bestaunen oder die typischen Schmankerl zu kosten. Die Bühne, auf der Musikanten und Sänger auftreten, präsentiert sich als gemütliche Stube mit der Heiligen Familie im Holzscherenschnitt.

Ein weiterer Höhepunkt sind die Fackelwanderungen am Zauchensee: Am 4. und 11. Dezember lädt der Musiker und Geschichtenerzähler Maximilian Steiner zu einer besinnlichen Reise durch den tief verschneiten Winterwald ein. Zum überlieferten Brauchtum gehört übrigens auch das Anklöckeln: Am 8. und 15. Dezember betreten Handwerksgesellen in traditionellen Gewändern die gemütlichen Hütten am Zauchensee, um das Böse zu vertreiben. Besonderer Tipp: Der Altenmarkter Krampuslauf am 5. Dezember. Wenn es dunkel wird, sind die Burschen mit ihren handgeschnitzten und furchterregenden Masken unterwegs.

Die Liftgesellschaft Zauchensee betreibt zusätzlich zur Skischaukel Zauchensee-Flachauwinkl auch die Familien-Skischaukel Radtstadt-Altenmarkt. Insgesamt stehen gut 60 Pistenkilometer und 24 moderne Liftanlagen zur Verfügung. Neu ist die 10er-Kabinenbahn Hochbifang, mit der man in siebeneinhalb Minuten von Altenmarkt 680 Höhenmeter hinauf zur Kemahdhöhe schwebt. Der Skipass in Altenmarkt-Zauchensee gilt zugleich auch für das komplette Ski amadé-Gebiet mit 860 Pistenkilometern! In der 6-Tages-Variante kostet die Skikarte je nach Saison für Erwachsene 195,50 bis 210 Euro.

Weitere Infos finden Sie unter www.altenmarkt-zauchensee.at.