Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Wandern und Kultur genießen in der Silberregion Karwendel

Bei jedem Wetter gibt es in der Tiroler Region viel zu sehen und zu entdecken.


28.04.2011

In der Silberregion Karwendel lässt sich die schöne Natur und Bergwelt auf ideale Weise mit dem Kennenlernen der Kultur und Tradition in der Tiroler Landschaft zwischen Karwendelgebirge und den Tuxer Alpen verbinden. Besonders interessant ist ein Rundgang durch die historische Altstadt der Silberstadt Schwaz. Zur Zeit der Habsburger war sie die zweitgrößte Stadt Österreichs. Sowohl der Nürnberger Meistersinger Hans Sachs als auch Paracelsus lebten in Schwaz und ließen sich von der wild-romantischen Natur der Tiroler Berge inspirieren. Die Stadtpfarrkirche "Zu unserer lieben Frau" ist die größte gotische Hallenkirche Tirols.

Zeitgenössische Malerei und Kunst können Interessierte im Palais Enzenberg besichtigen. Das ehemalige Handelshaus, das heutige Schwazer Rathaus, ist ein beeindruckender Zeuge der Profanarchitektur der Fuggerzeit. Auch eine der schönsten Klosterkirchen nördlich der Alpen befindet sich in der geschichtsträchtigen Stadt: jene des Franziskanerklosters. Besonders sehenswert ist auch sein Kreuzgang. Das Wahrzeichen der Silberstadt ist das Schloss Freundsberg, das hoch über Schwaz thront. Es beheimatet heute das Heimatmuseum und die Burgschenke, die kulinarische Genüsse mit beeindruckender Aussicht auf die umliegenden Berge bietet.

Bei großen und kleinen Gästen besonders beliebt - und ein willkommener Ausflug bei Regenwetter - ist das Silber- bergwerk Schwaz. Schon die Einfahrt mit dem Bergwerkszug in die weit verzweigten Stollen ist ein Abenteuer. Die Guides lassen mit spannenden Erzählungen über den Alltag der Knappen in der Zeit des Silberabbaus die Geschichte wieder lebendig werden. In seiner mittelalterlichen Hochblüte förderten mehr als 10.000 Kumpel ca. 85 Prozent des weltweit geschürften Silbers und verhalfen so der Region zu Reichtum und Ansehen. Noch heute durchzieht Schwaz ein 500 km langes Stollennetz.

Auch das Schloss Tratzberg, das zwischen Stans und Jenbach herrschaftlich auf die Region herabblickt, ist einen Besuch wert. Es diente bereits Kaiser Maximilian sowie den Fuggern als Jagdschloss. Kinder entdecken das Schloss und die Ritterzeit bei einer spannenden Märchenführung. Das Planetarium in Schwaz bietet Abenteuer für Groß und Klein und eine willkommene Ablenkung, falls das Wetter einmal nicht so gut ist. Dort wird 2011 der zehnte Geburtstag mit kostenlosem Eintritt gefeiert: Alle Urlaubsgäste dürfen während ihres Aufenthalts in der Silberregion Karwendel gegen Vorlage der kostenlosen Gästekarte SILBERcard einmal ohne Bezahlung eine Vorstellung genießen. Es stehen einige hundert kostenlose Tickets zur Verfügung, die der Tourismusverband anlässlich des Jubiläums verschenkt. Nostalgisch wird es für jene Gäste, die einen Ausflug mit der weltweit ältesten Dampf-Zahnradlokomotive von Jenbach bis zum Achensee machen. Auch ab Jenbach fahren die Dampfzüge der Zillertalbahn.

Für kulturinteressierte Wandersleut' bietet die Silberregion Karwendel unter dem Motto "Natur trifft Kultur" interessante Kultur- wanderungen an. Die bekannteste ist die einstündige Wanderung durch das imposante Naturdenkmal Wolfsklamm zum Felsenkloster Georgenberg, dem ältesten und bedeutendsten Wallfahrtsort Tirols. Von Mai bis Oktober 2011 werden einmal monatlich Nachtwallfahrten dorthin veranstaltet. Davon, dass der Glauben der Einheimischen tief verwurzelt ist, können sich alle Gäste bei den Prozessionen zu Fronleichnam (23. Juni 2011) und am Herz-Jesu-Sonntag (3. Juli 2011) überzeugen. Alle Traditionsvereine, wie beispielsweise Schützen- und Trachtenvereine, sowie die örtlichen Musikkappellen nehmen daran teil. Der Zehn-Kapellen-Weg, ein Rundwanderweg zu zehn kleinen Kapellen und "Der Weg der Sinne" auf dem Hochpillberg sind Touren, die zu innerer Einkehr inspirieren sollen. Auch ein Teil des berühmten Jakobswegs befindet sich in der Silberregion Karwendel: Er zieht sich von Jenbach über Stans (Kloster St. Georgenberg) nach Vomp (Stift Fiecht) und von dort über Terfens zum Umlberg (Wallfahrtskirche Maria Larch). Der Weg ist sehr gut ausgeschildert und nicht fordernd. Besonderes Flair vermittelt auch ein Besuch des Schwazer Silberwalds. Urweltmammutbäume, Ginkobäume, Eiben, Linden und Eichen bilden dort einen "Hain der Tausendjährigen" und zeigen eine neue, ungewohnte Art der Gartenbauarchitektur.

Für wanderfreudige Gäste werden darüber hinaus ab Mai 2011 sechs kostenlose geführte Wanderungen pro Woche durchgeführt. Erfahrene Wanderführer zeigen dabei die schönsten Plätze in der wild-romantischen Region und verraten auch viel Wissenswertes über die Flora und Fauna der Alpen sowie die richtige Ausrüstung und Verpflegung in den Bergen. Wem das noch nicht reicht, der findet im gratis Wanderbuch der Silberregion Karwendel, das bei den Vermietern und Büros des Tourismusverbands erhältlich ist, 41 empfehlenswerte Touren in die Tuxer Alpen und den Alpenpark Karwendel, den mit 727 km² größten Naturpark Österreichs. Die vorgeschlagenen Wanderungen bieten von gemütlichen Spaziergängen zu urigen Hütten und Almen, buggytauglichen Ausflügen für Familien in die Tiroler Bergwelt bis zu mehrtägigen Herausforderungen für alpin Erfahrene alles, was das Herz begehrt. Bei insgesamt 400 Kilometern Wanderwegen ist garantiert für jeden das Richtige dabei.

Dank der großen Adlerpopulation sowie den vielen Steinböcken und Gämsen in der Region ist die Wahrscheinlichkeit groß, diese majestätischen Tiere beobachten zu können. Besonders farbenprächtig präsentieren sich die Almwiesen im Mai, wenn der Enzian leuchtend blau blüht. Im Sommer schmücken die Alpenrosen die Hänge mit ihrer roten Pracht. Feinspitze lassen sich im August die süßen Heidel- und Schwarzbeeren auf der Zunge zergehen.

Viele Hotels, Pensionen und Gasthöfe der Silberregion Karwendel haben sich zu wanderfreundlichen Betrieben zusammengeschlossen. Ganz auf die Bedürfnisse und Wünsche von Wanderern eingestellt, bieten sie diesen einen umfangreichen Service, von kostenlosen Wanderkarten, Rucksäcken und Wanderstöcken bis zu wertvollen Tipps von Insidern. Unter www.karwendel-wanderurlaub.com finden alle, die die wunderschöne Natur der Region erkunden wollen, die besten Unterkunftsangebote. Weitere Infos zur Silberregion Karwendel gibt es unter www.silberregion-karwendel.com.