Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Von Rennrad bis Mountainbike: Tipps für Radler in Südkärnten

Von der Südkärntner Radsportwoche im Mai bis zur Eröffnung des 1. Flow Country Trail im August.


29.04.2013

Radsportler sollten schnell mal in ihrem Kalender den Zeitraum 26.5. bis 2.6.2013 nachschlagen, da findet in der Region um den Klopeiner See nämlich die Südkärntner Radsportwoche (bike a week) statt. Mit sechs verschiedenen Wettbewerben innerhalb einer Woche für die Disziplinen Rennrad und Mountainbike wird ein umfangreiches Programm auf die Reifen gestellt. Erstmals findet dabei heuer der Südkärnten Flow Country Marathon mit Streckenlängen von 19, 30, 45 und 65 Kilometern statt. Mit dabei auch der XC-Eliminator, Wettbewerb über 600 Meter mit 4 Fahrern gleichzeitig, Gelände gemischt, seit 2012 WM-Disziplin. Testmaterial, Shows, ein Kinderrennen und die Biker-Party gehören mit zum Programm. Nennschluss ist der 23. Mai, Nachnennung möglich. Nähere Infos: www.bikeaweek.at

Bereits ab 13. Mai 2013 ist das Package "Rennrad-Tage" buchbar. Im Package enthalten sind Halbpension, Frühstücksbuffet, ein absperrbarer Rad-Stall, eine kleine Werkstatt mit Waschgelegenheit (für Fahrräder) und selbstverständlich Tourenkarten mit Höhenprofil. Die zwei individuellen Touren sind 76 und 112 Kilometer lang und führen mit 1.407 bzw. 1.475 Höhenmetern entlang der Drau hinauf nach Diex (dem sonnenreichsten Ort Österreichs) sowie zum Schaidasattel in den Karawanken bis zur Büchsenmacherstadt Ferlach. Ausgangspunkt ist jeweils der Klopeiner See.
Preise für 5 Tage / 4 Nächte ab 197 Euro im ***Hotel p.P. im DZ. Weitere Infos: www.klopeinersee.at

Immer ein guter Tipp für eine schöne Tagestour für die ganze Familie ist die 6-Seen-Runde Klopeiner See - Südkärnten. Sie ist 54 Kilometer lang und führt an den sechs Badeseen der Region vorbei. Weil das Wasser schon im Mai durchschnittlich 24 Grad Celsius erreicht und diesen Wert bis zum September hält, bieten sich spontane Schwimm-Pausen unterwegs an. Davon abgesehen gibt es etliche Gelegenheiten für Einkehrschwünge wie etwa zur Frieda in den Garten vom Gasthaus Hudl oder in Tina´s Mostschänke Gösselsdorf. Je nach Kurbel-Tempo bleibt auch noch Zeit für einen Besuch des Vogelparks am Turnersee (über 300 Vogelarten) oder des Naturschutzgebiet Sablatnigmoor mit seinen 200 verschiedenen Pflanzen - und Tierarten. Zwischendurch die Füße vertreten kann man sich auch im Pilgermuseum Globasnitz oder im Stift Eberndorf mit seinen Wurzeln aus dem 12. Jhdt., augenfällig kontrastiert von der Galerie mit Werken int. zeitgenössischer Künstler.
Das Höhenprofil verzeichnet 595 m Aufstiege und 593 m Abfahrten ohne besondere Schwierigkeitsgrade. 95% verlaufen auf Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen, inkl. 2 km Schotterpiste. Reine Fahrzeit: ca. 4 Stunden.
Zum Üben empfiehlt sich die 3-Seen-Runde: Nur 18 Kilometer, vorbei am Kneipp-Platz Littermoos, verläuft sie ebenfalls ab St. Kanzian in Richtung Kleinsee/Turner See und dann weiter durch das idyllische Jauntal. Infos: www.klopeinersee.at

Ab August 2013 gibt es in Südkärnten auch den 1. Flow Country Trail in Österreich. Auf einer exklusiv für Bergradler angelegten Strecke - dem Flow Trail - geht es auf dem "richtigen“ Schotter mit ausgebauten Kurven, bergauf und bergab, nie extrem, nie gefährlich, 12 Kilometer lang bis ins Ziel.
Unter Leitung des bayerischen MTB-Gurus Diddie Schneider und von Hans Rey, mehrfacher Trial-Weltmeister aus der Schweiz (Spitzname: "No Way") ist am Hausberg Petzen ein Parcours für alle Alters- und Könner-Klassen entstanden. Flow Country Trail ist eine gemeinsam mit der IMBA (Int. MTB Association) entwickelte und geschützte Marke, die hohe Standards voraussetzt. Derzeit gibt es nur drei davon in Europa - einschließlich Südkärnten. Preis für das Tagesticket: 22 Euro. Weitere Infos unter www.klopeinersee.at