Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Red Bull Hütten Rallye in St. Anton am Arlberg

Mut und Schnelligkeit sind beim Sprung über Heustadl und Hütten gefragt.


31.10.2011

Was verbindet eine urige Almhütte und die moderne Galzigbahn in St. Anton am Arlberg? Sie sind Start und Ziel der "Red Bull Hütten Rallye" am 9. und 10. Dezember 2011. Bei diesem Skirennen voller Action und Abenteuer treten internationale Profis gegen St. Anton-Gäste an. Das Rennen geht dabei über Heudstadl, Hütten und andere Hindernisse.

Die Voraussetzungen für das spektakuläre Freeski-6-Cross-Rennen sind eine ausgefeilte Technik, Mut und Schnelligkeit. Und natürlich zählen am Ende die weitesten Sprünge, die engste Linie und die beste Fahrt. Das Starterfeld besteht aus 24 Profis aus aller Welt, 8 Frauen und 16 Männer - allen voran der Vorjahressieger und Super-G-Weltmeister Daron Rahlves aus den USA. Zusätzlich gesucht werden: Freeskier, Freerider, Skilehrer, Hobbyrennläufer und andere Skisportbegeisterte, die sich am 9. Dezember für den 6er Start im Hauptfeld am nächsten Tag qualifizieren. Schließlich gehen am 10. Dezember in jedem Lauf vier Amateure und zwei Profis gleichzeitig auf die "Red Bull Hütten Rallye". Die jeweils drei Schnellsten kommen in die nächste Runde.

Der Start befindet sich unterhalb des Gampen. Dann gilt es, in weniger als einer Minute, 450 Höhenmeter und knapp zwei Kilometer Rennstrecke zu bewältigen. Dabei führt die Fahrt über oder zwischen St. Antoner Hütten und Stadl hindurch. Wer sich beim Anblick von Location und Strecke an Skifilm-Klassiker wie "Der Weiße Rausch" erinnert fühlt, liegt richtig. Allerdings wird er beim Hütten-Jump samt Ellbogencheck schnell von der Gegenwart eingeholt. Beim Kampf auf der Strecke inklusive Körpereinsatz ist einiges erlaubt. Für die Skicross-Fahrer lohnt es sich alles zu geben, denn zu gewinnen gibt es sowohl bei den Damen als auch bei den Herren ein Auto.

Für die Zuschauer verspricht die "Red Bull Hütten Rallye" ebenfalls jede Menge Gaudi. Eine Großleinwand im Zielraum überträgt die Bilder von der Strecke, aus den Heustadln und Hütten. Im Anschluss an die Rennen werden die Helden des Tages mit Siegerehrung und großer Party am 10. Dezember gefeiert.

Anmeldungen werden ab sofort unter www.redbull.at entgegengenommen. Dabei gilt: first come, first serve. Nur die ersten 200 Bewerber sind dabei. Das Startgeld beträgt 30 Euro. Wer sich einen ersten Eindruck vom Rennen verschaffen will, findet unter www.stantonamarlberg.com ein Video mit Daron Rahlves und Andreas Matt beim Streckentest.