Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

PillerseeTal : Familien-Wanderregion in den Tiroler Bergen

Eldorado für Wanderer, Bergsteiger, Frischluft- und Aussichtsfanatiker


16.03.2010

Zwischen der Steinplatte, den Loferer und Leoganger Steinbergen sowie den Kitzbüheler Alpen erstreckt sich das Tiroler PillerseeTal, ein Eldorado für Wanderer, Bergsteiger, Frischluft- und Aussichtsfanatiker. Vom smaragdgrünen Pillersee (700 m) über sanfte Almen bis zu den schroffen Gipfeln für geübte Bergsteiger (2.500 m) lässt das 400 km lange, gut markierte Wanderwegenetz nach oben hin kaum Wünsche offen. Erlebniswanderwege wie zum markanten Wildseeloder bei Fieberbrunn oder der Panoramarundweg "Steinerne Stiege" in St. Ulrich am Pillersee verdienen den Eintrag ins persönliche Tourentagebuch.

Mit drei Bergbahnen gehen Bergfreunde die ersten Höhenmeter im Schwebezustand an. Oben angekommen, starten große und kleine Naturentdecker zu einer Höhenwanderung, einer Gipfeltour oder sie lassen einfach den Blick über die fantastische Tiroler Bergwelt gleiten. Absolut familientauglich sind die Themenwege wie der Triassic Trail auf der Waidringer Steinplatte, die Tiroler Alpenblumenwege auf der Buchensteinwand und in Fieberbrunn oder die Sagenwanderung. Auch Nordic-Walking-Strecken gibt es für alle, die gern mit Stock über Stein wandern. Anspruchsvolle Klettersteige und 500 Kletterrouten schaffen Herausforderungen für Bergfexe, die auf "steile“ Natureindrücke stehen. Geführte Wandertouren mit Tiroler Bergspezialisten und kompetente Wanderunterkünfte machen den Einstieg in den Natururlaub leicht. Brauchen die Beinmuskeln mal einen Tag Pause, stehen Freizeitmöglichkeiten von kristallklaren Berg- und Badeseen bis zum Erlebnispark "Familienland PillerseeTal“ bereit.

"kitzalp24“: Tag und Nacht zu Fuß durch die Kitzbüheler Alpen

Sowohl Hobbywanderer als auch Bergprofis schnüren ihre Wanderschuhe alljährlich für einen ganzen Tag und eine ganze Nacht voller gemeinsamer Naturerlebnisse: Die 24-Stunden-Wanderung"kitzalp24“ findet heuer am 12. und 13 Juni statt. Nach dem Startschuss in Kitzbühel verläuft die Route quer durch die Bergwelt des PillerseeTals - wo genau wird noch bekannt gegeben. Das Ziel der Wanderung ist St. Ulrich am Pillersee. Die Ersten werden hier nach 24 Stunden wandern um 9 Uhr morgens erwartet. Mit viel Applaus, einem österreichweiten Radio Tirol Frühschoppen, beschwingter Musik und einem kräftigenden Frühstück klingt die 24-Stunden-Wanderung aus.

Bei kitzalp24 steht alljährlich das olympische Motto "Dabei sein ist alles“ im Mittelpunkt. Ohne Hektik lassen Wanderfreude gemeinsam mit mehreren Bergführern den Alltag hinter sich und marschieren aussichtsreichen Berggipfeln entgegen. Verschnaufpausen zwischendurch, eine entspannende Massage, die Einkehr in urige Hütten, ein romantischer Sonnenuntergang und die ersten Sonnenstrahlen eines neuen Tags: Für solche Eindrücke, lohnt es sich, über seine Grenzen hinauszugehen. Auch für die Sicherheit der Teilnehmer ist gesorgt. Wer lieber etwas kürzer treten möchte, entscheidet sich für die zwölfstündige Nachtwanderung kitzalp12 mit den Teilnehmern von kitzalp24.

Familien- und Nachtleben im Juli und August

In den Sommermonaten Juli und August wird Familien mit Kindern unter dem Titel "Familien- und Nachtleben“ ein ideenreiches Programm geboten. Von Straßenfesten, Bummel- und Spieleabenden mit Gauklern und Zauberern über das romantische "Seeleuchten“ mit Musik und Sagen bis hin zur Piratennacht im Erlebnispark reicht der Veranstaltungsbogen.

Der Erlebnispark "Familienland PillerseeTal" mit seinen 40 Attraktionen ist ein fixer Publikumsmagnet in der Region. Mitten in den Bergen gibt es eine "Wild-Raft“ Wildwasserbahn, ein Krokodilkarussell, eine Teufelsrutsche, einen Streichelzoo u. v. m. Das PillerseeTal-Maskottchen "Tatzi“ ist im Sommer von Montag bis Freitag für die kleinen Urlauber da. Während die Eltern ihren Alltag mit Wandern (400 km), Klettern (500 Kletterrouten und -steige), Radfahren und Mountainbiken (800 km) oder Wellness verbringen, sind die Knirpse mit fachkundiger Betreuung unterwegs: zum Staudamm bauen am Wildbach, Indianer spielen im Wald, auf dem Bauern- oder Reiterhof.

Der Schatz im Pillersee

Der Sage nach wurde im Pillersee vor vielen tausend Jahren ein besonders wertvoller Schatz versenkt. Ende September soll er gehoben werden und dazu lockt das PillerseeTal am 2. Oktober 2010 mit einer spektakulären Schatzsuche in die Kitzbüheler Alpen. Sportliche Herausforderungen, knifflige Fragen und Teamgeist sind gefragt, schließlich stehen Preise im Gesamtwert von 100.000 Euro auf dem Spiel! Dabei ist, wer in einem der fünf Tourismusbüros im PillerseeTal seine Gästekarte abgibt und sich auf dem Teilnahmeformular für eine der vier Kategorien - Kenner, Sportler, Team oder Kids - anmeldet. Außerdem ist der 2. Oktober der Termin für das große "Schatztreffen" im PillerseeTal. Alle Damen, Herren und Familien mit dem Nachnamen "Schatz" werden zum Treffen mit anderen "Schätzen“ eingeladen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pillerseetal.at.