Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Weitwandern und Pilgern in Osttirol

Abschalten in der herrlichen Bergwelt am und im Nationalpark Hohe Tauern


09.05.2018

Einfach mal abschalten. Vom Alltag. Von der Arbeit. Und von den Sozialen Medien. Dafür den Kopf frei bekommen und sich auf die einfachen Dinge zurückbesinnen. Diesen Wunsch verspüren immer mehr Menschen und versuchen, sich ihn auf einer Fernwanderung zu erfüllen. Dabei kann man seinem eigenen Rhythmus folgen, zur Ruhe finden und das einfache Leben zelebrieren. Man wartet nicht ständig darauf, am Ziel anzukommen - man lebt und atmet jeden Moment.

Das Besondere an den vier ausgewählten Routen durch Osttirol - Herz-Ass Villgratental (5 Etappen), Virgentaler Sonnseitenweg (4 Etappen), Pilgerweg Hoch und Heilig (9 Etappen) und Hochalpinger Kreuzweg (3 Etappen) - ist die herrliche Landschaft. Diese unermüdliche Wildheit, die so nur noch selten in den Alpen zu finden ist. Diese Einsamkeit, durch die der Wanderer streift, wenn er die wenigen Siedlungen hinter sich gelassen hat und immer tiefer in die teils hochalpine Wildnis wandert. Gesäumt von Dreitausendern, Wildbächen, bergbäuerlichen Kulturlandschaften und umrahmt vom größten Nationalpark der Alpen, dem Nationalpark Hohe Tauern. Mit 200 Quadratkilometer Wald, 766 Mooren, 848 Seen, 180 Quadratkilometer Gletscher sowie als Heimat von rund 10.000 Tierarten und 1.500 Pflanzenarten hat der Nationalpark die Aufgabe, diese einzigartige Natur zu erhalten, zu schätzen und den Wanderern naher zu bringen.

Weitere Infos unter wandern.osttirol.com