Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Wellness in Oberbayern

Umfangreich und vielfältig


08.11.2016

In Oberbayern wusste man schon immer die Heilkräfte und Naturschätze der Region zu nutzen, um Körper und Seele Gutes zu tun. Heute verfügt Oberbayern über eine vielfältige und innovative "Wellness-Landschaft". Es gibt modernste Thermenbetriebe, Angebote von Medical Wellness bis hin zum urigen Heuhotel und Day Spas mit Bergblick und Seesauna. Hinzu kommen die größte Saunalandschaft der Welt, Wellnessprodukte aus heimischem Anbau und der Zugang zur freien Natur, mit der die Region in großer Vielfalt aufwarten kann.

Die Auswahl an Wellness-Herbergen in Oberbayern ist groß. Der Lanserhof am malerischen Tegernsee etwa überzeugt auf 21.000 Quadratmetern nicht nur mit preisgekrönter Architektur; er gilt auch als das modernste Gesundheitsresort Europas. Herrlich erholsam ist auch ein Aufenthalt im Hotel Klosterhof in Bayerisch Gmain, das in seinem Artemacur Spa eine Panorama-Sauna mit Blick auf die nahen Berge bietet. Eine luxuriöse Auszeit wartet auch auf Gut Ising am Chiemsee, wo sich Gäste in Bayerns erstem und einzigen Spa Cube nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen können. Naturnah und urig gestaltet sich Wellness im "Heuhotel" Schleifmühle in Unterammergau, wo die Gäste ganz unprätentiös im gesundheitsfördernden Heu nächtigen. Wer schon immer auf einem edlen Hochseekreuzer übernachten wollte, den Seegang aber eher scheut, checkt im Victory Hotel Therme Erding ein - der neuesten Errungenschaft der Erdinger Thermen-Visionäre.

Wem es dagegen "pressiert", der gönnt sich eine kleine Auszeit in einer der oberbayerischen Thermen oder Day Spas. Bekanntester und zugleich imposantester Wellnesstempel ist die Therme Erding nahe München. Dabei halten die 25 Saunen der größten Therme der Welt das ein oder andere Schmankerl bereit, etwa die gepflegte "Weißbiersauna für Herren". Wer es dagegen etwas kleiner mag, besucht die Rupertus Therme Bad Reichenhall, die das "weiße Gold" der nahen Salzsaline in den Fokus stellt. Ein einmaliges Bade- und Natur-Erlebnis bietet das Dorfbad Tannermühl, wo direkt vor einem wild-romantischen Wasserfall gebadet wird. Wellness mit Ausblick gibt es in den beiden monte mare Seesaunen direkt an Schliersee und Tegernsee. Einmalig und ein Muss für Bootsfreunde: Das Saunaschiff Irmingard, das direkt am monte mare-Steg am Tegernsee vertäut ist. Zur Abkühlung bietet sich ein Sprung in den See an, der im Winter schon Mal mit erfrischenden 4° Celsius auf die Saunagäste wartet.

Ganz nah am Ursprung und dabei natürlich-wohltuend sind die vielen Naturbehandlungen in Oberbayern: Die seit Jahrhunderten im Bad Aiblinger Moor und in Bad Bayersoien bewährten Mooranwendungen etwa lindern nachweislich Beschwerden, von Rheuma und Arthrose bis zu Bandscheibenschäden und helfen bei der Nachbehandlung von Unfallfolgen. Eine Wohltat für Körper und Geist ist auch ein Solebad in der Rupertus Therme: Das aus der Alten Saline Bad Reichenhall gewonnene Salz beugt dank seines hohen Mineralstoffanteils Erkältungen vor, pflegt trockene Haut und lockert Muskeln und Gelenke. Um weitere, hochwertige Ingredienzien bereichert, wie beispielsweise im Balneo Duschsalz, vitalisiert das Salz zusätzlich und verbessert aktiv den Stoffwechsel der Hautzellen. Und auch die oberbayerische Pflanzenwelt hat einiges zu bieten: Der berühmte Hallertauer Hopfen schmeckt nicht nur im Bier, sondern wird darüber hinaus dank seiner beruhigenden und hautpflegenden Wirkung in den Produkten der Hopfen-Apotheke Geisenfeld verarbeitet. Bei Naturfreunden beliebt sind auch die handgesiedeten Seifen der Seifen- und Kräutermanufaktur, die mit natürlichen Inhaltsstoffen die Haut verwöhnen.