Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Die Mühlviertler Alm zu Fuß, am Rad oder hoch zu Pferd erkunden

Zahlreiche Kostbarkeiten und mystische Geheimnisse gilt es hier zu entdecken.


07.04.2017

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn lädt die Mühlviertler Alm in Oberösterreich wieder zu Aktivitäten im Freien ein. Egal ob zu Fuß, am Mountainbike oder hoch zu Pferd - in der schönen Naturlandschaft ist für jeden etwas dabei.

Liebhaber des Johannesweges dürfen sich auf den im Sommer neu erscheinenden Roman "Auftrag aus Atlantis" von Johannesweg-Initiator Johannes Neuhofer freuen. Der Johannesweg ist über die Jahre zu einer touristischen Erfolgsgeschichte gereift. Die spirituelle Wanderstrecke mit energiegeladenen Plätzen, mystischen Steinen und kleinen Denkmälern gilt als Pendant zum Jakobsweg und lockt jährlich tausende Besucher auf die Alm. Die 84 Kilometer lange, Wanderstrecke fügt sich perfekt in die Hügellandschaft ein. Offizieller Ausgangsort ist die Gemeinde Pierbach im Süden der Mühlviertler Alm. Da es sich aber um einen Rundweg handelt, kann man an jeder Wegstelle und in jedem Ort einsteigen. Für den Erfolg des Johanneswegs ist mitunter auch die Gastfreundlichkeit der über 30 an der Strecke gelegenen Betriebe verantwortlich. Urlaubsbauernhöfe, Blockhäuser, Gasthöfe und kleine Qualitätshotels sorgen für einen entspannten und unvergesslichen Aufenthalt.

Wandern auf der Mühlviertler Alm ist überhaupt eine spannende Kultur- und Zeitreise, auf der es Vieles zu entdecken gibt. Eine Karte mit 600 Kilometern bestens beschilderter Wanderwege sowie die Johanneswegkarte weisen auf zahlreiche Kostbarkeiten der Region - wie Pechölsteine, Augenbründl, Schalen- und Wackelsteine - und ihre mystischen Geheimnisse hin. Auch viele Malerwinkel gibt es in den Karten zu entdecken. Das sind Punkte, welche die Mühlviertler Alm von ihrer schönsten Seite zeigen - oft mit dem Blick auf den Alpenbogen, der sich als schimmernde Kette im Süden abzeichnet.

Bergauf und bergab auf 177 Kilometern, mit 6.000 Höhenmetern - das ist die Tour de Ålm, das Herzstück des neuen Mountainbike-Wegenetzes der Mühlviertler Alm. Auf anspruchsvollen Aufstiegen und herrlichen Abfahrten erleben die Mountainbiker die Vielfalt der Region. Für sportlich Ambitionierte ist die Tour de Ålm in zwei bis vier Tagen zu bewältigen. Bestens ausgearbeitete Routenvorschläge ab Bad Zell und St. Georgen am Walde informieren auch über Beherbergungsbetriebe, Wirtshäuser, Servicepartner und Taxis entlang der Strecke. Perfekt ergänzt wird die Mountainbike-Karte von der Ausflugsbroschüre mit mehr als 100 Ausflugstipps. Diese reichen von Museen über Sport- und Freizeiteinrichtungen bis zu den Schaubetrieben und Naturjuwelen der Region.
Besonders sportliche Radler nehmen am Granitbeisser, dem ältesten Mountainbike-Marathon Österreichs, teil. Das Rennspektakel der Sonderklasse findet am 2. September 2017 statt. Die Extrem-Strecke wird auf einer fast 80 Kilometer langen Runde ausgetragen. Knackige Anstiege, Singletrails und schnelle Abfahrten erfordern ein hohes Maß an Können und sorgen bei den Rennteilnehmern für die Extraportion Bikespaß.

Für Reitliebhaber ist das Pferdereich Mühlviertler Alm längst kein Geheimtipp mehr. Eine Premiere gibt es am 24. und 25. Juni 2017 bei der 6. NÖ Rosswallfahrt. Veranstaltet vom Niederösterreichischen Pferdesportverband wird zum ersten Mal die Landesgrenze zu Oberösterreich überschritten. Pilgern kommt immer mehr in Mode. Kein Wunder, dass sich auch Pferdefreunde diesem Trend anschließen und auf vier Hufen oder im Gespann Wallfahrtsorte ansteuern. Zum Teil wird auf Wegen geritten, die ausschließlich bei der Rosswallfahrt benutzt werden dürfen. Die Wallfahrt führt von Kaltenberg nach Königswiesen über Altmelon / St. Georgen am Walde bis Gutenbrunn im Waldviertel. Nicht nur für die Reiter, auch für Pilger ohne Pferd sowie für die Zuschauer verspricht diese Wallfahrt ein Erlebnis zu werden, das Glaube, Kultur, Traditionspflege und Geselligkeit verbindet. Festakte, Messen und Segnungen finden unter anderem bei den Wallfahrtskirchen Kaltenberg und Königswiesen, bei der Wallfahrtskapelle Eisernes Bild in Altmelon / St. Georgen am Walde und bei der Wallfahrtskirche Gutenbrunn statt.

Weitere Infos unter www.muehlviertleralm.at

 
 
Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...