Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Entschleunigter Winterurlaub im Salzburger Lungau

Erholung abseits des Massentourismus


22.01.2018

Der Salzburger Lungau ist eine Tourismusregion, die in unserer schnelllebigen Zeit bewusst auf Authentizität, Entspannung und Entschleunigung setzt. Die ursprüngliche Lungauer Landschaft gehört zu einer der schönsten Naturlandschaften im SalzburgerLand. Die als UNESCO Biosphärenpark ausgezeichnete Region gilt als Vorreiter für nachhaltige Entwicklungen, ohne Vergangenheit und Tradition in Vergessenheit geraten zu lassen.

Mit seiner Höhenlage ist der Lungau ein guter Ausgangspunkt für Winterurlauber und auch der Schnee ist hier ein gern gesehener Gast, der bis in den Frühling bleibt. Die Skigebiete Katschberg, Grosseck-Speiereck und Fanningberg bieten herrliche Abfahrten für jedes Alter und jeden Geschmack bis auf 2.200 Meter Höhe. Und auch beim Rodeln, Winterwandern oder Langlaufen lässt sich die Natur hier erleben. Abseits der Pisten saust man zum Beispiel auf der ca. 6 Kilometer langen, beleuchteten Rodelbahn vom Gamsstadl am Fanningberg bergab oder bringt auf bestens präparierten Langlaufloipen Herz und Kreislauf in der klaren Winterluft in Schwung. So mancher Gastgeber führt seine Gäste persönlich auf die Piste oder durch den Winterwald, um ihnen die schönsten Plätze und besondere Ausblicke seiner Heimat zu zeigen.

Neben den Skigebieten lädt der Lungau mit seinen sieben Seitentälern auch zu traumhaften Ski- und Schneeschuh-touren über den Wolken ein. Nicht umsonst gilt er im SalzburgerLand als Eldorado für Skitourengeher. Wer mehr über das Leben mit und in der Natur erfahren möchte, schließt sich einer Tour mit einem Biosphärenpark-Experten an. Für Winterwanderer gibt es zudem ein weitreichendes Winter-Wanderwegenetz.

Und auch der Einkehrschwung in eine der zahlreichen Alm- und Berghütten darf natürlich nicht fehlen. Hier lernt man die ursprüngliche Kulinarik des Salzburger Lungau am besten kennen. Die Sennerinnen und Wirte zaubern mit heimischen Zutaten - oft aus der eigenen Landwirtschaft - traditionelle Schmankerln wie Lungauer Rahmkoch oder Powidlbuchteln neben modernen Köstlichkeiten wie Burger aus frischem Rindfleisch. Gourmets lockt die "Via Culinaria", wo die Schätze der Natur veredelt werden: Vom selbst gemachten Rohmilchkäse mit Wacholder, über preisgekrönte Enzianschnäpse, bis zu feinsten Pralinen kommen Urlauber aus dem Schlemmen gar nicht mehr heraus.

Weitere Infos gibts unter https://echtsein.lungau.at und www.lungau.at.