Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Kreuzfahrten : Tipps zur Kabinenwahl, Bezahlung und Ausflugsbuchung

Auskunft zu den am häufigsten gefragten Themen


11.04.2011

"Kreuzfahrten galten lange Zeit als elitär und teuer. Mittlerweile sind sie auch mit kleinerem Urlaubsbudget durchaus leistbar", erklärt ÖAMTC-Touristikerin Cornelia Schwarz. Obwohl Reisen auf hoher See meist als komplett durchorganisierte Pauschalangebote gebucht werden, sollte man sich vorab einige Fragen stellen: Welche Route und welches Schiff entsprechen meinen Bedürfnissen und Vorstellungen? Worauf muss ich bei der Kabinenwahl achten? Wie minimiere ich das Risiko seekrank zu werden? Muss ich Landausflüge schon vorab fixieren? Die ÖAMTC-Touristik gibt Auskunft zu den am häufigsten gefragten Themen.
 
Kabinenwahl: "Weil die Kabinenwahl in erster Linie budgetabhängig ist, stellen sich die meisten nur die Frage, ob es eine Innen- oder Außenkabine sein soll“, weiß die ÖAMTC-Touristikerin. Dabei gilt es noch einiges mehr zu beachten: Eine Kabine neben Küche, Rezeption oder Fahrstuhl ist tendenziell etwas lauter. Bei Außenkabinen am Bug (vorne) kann die Ankerkette die Ruhe stören. "Wer zum ersten Mal auf großer Fahrt ist, sollte außerdem die Möglichkeit einer Seekrankheit minimieren“, rät Schwarz. Moderne Kreuzfahrtschiffe sind zwar mit Stabilisatoren ausgestattet, Kabinen am Bug (vorne) bzw. Heck (hinten) sollte man dennoch meiden. Dort sind Schwankungen stärker spürbar.
 
Anreise: Viele Kreuzfahrten werden pauschal mit Flug- oder Bahnanreise gebucht. Meistens gibt es am Ankunftsflughafen bzw. -bahnhof extra eingerichtete Schalter der Reedereien, um das Gepäck gleich vor Ort einzuchecken. Shuttlebusse bringen die Gäste dann zum Hafen. Wer individuell anreist, muss im Vorfeld klären, ob ein Parkplatz beim Hafengelände reserviert werden kann.
 
Landausflüge: Wer einen organisierten Landausflug buchen will, kann das an Bord tun. "Wissenswert ist dabei, dass es meist drei bis vier Tage vor dem Ausflug einen Buchungsstopp gibt. Deshalb sollte man sich schon vor der Reise im Klaren sein, was man unternehmen möchte", erklärt die ÖAMTC-Touristikerin.
 
Garderobe: Manche schreckt der angeblich strenge "Dresscode" auf Kreuzfahrtschiffen ab. Die Kleiderordnungen sind von Schiff zu Schiff sehr unterschiedlich. In den Schiffs- und Reisebeschreibungen finden sich immer Hinweise, welche Gepflogenheiten vorherrschen. "Im Großen und Ganzen wird das Thema Kleidervorschrift jedoch mittlerweile eher locker gehandhabt. Nur beim Captain´s Dinner ist immer festliche Kleidung erwünscht", so die ÖAMTC-Expertin.
 
Bezahlung und Trinkgeld: Man erhält für die gesamte Fahrt eine Bordkarte, die als Zahlungsmittel verwendet wird. Nachvollziehen kann man den Rechnungsstand anhand von Bordprogrammen. "Eine Zwischenkontrolle eignet sich, um die Buchungen frühzeitig und in aller Ruhe zu prüfen", rät ÖAMTC-Touristikerin Schwarz. Bezahlt wird am Ende der Reise. Die Endabrechnung begleicht man am besten per Kreditkarte. Bargeld oder Reisechecks werden an Bord oft umständlich gehandhabt. Beim Trinkgeld hat sich eingebürgert, dass Reedereien automatisch acht bis zehn Euro pro Tag und Person auf die Bordrechnung setzen. Der Reisende muss, wenn er damit nicht einverstanden ist, Einspruch erheben und einen neuen Betrag nennen.
 
Ärztliche Versorgung: Auf größeren Kreuzfahrtschiffen ist in der Regel ein Arzt an Bord. Die ÖAMTC-Expertin empfiehlt - wie für jede Reise - eine private Versicherung.

Quelle: ÖAMTC