Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Klopeiner See - Südkärnten macht Vorfreude auf den Sommer

Gratis Sommer-Sportprogramm von Mai bis September


01.03.2011

Die meisten Sonnenstunden Österreichs, Europas wärmste Badeseen und eine "grenzgeniale" Lage zu Slowenien und Italien: Die Ferienregion Klopeiner See - Südkärnten bietet von allem etwas. Familien, Aktiv- und Genussurlauber tanken in der schönen Seenlandschaft zwischen dem Klagenfurter Becken, den Karawanken, der Sau- und der Koralpe neue Energien. Wadenstarke 1.246 km Radwege und 800 km Wanderwege halten die Urlauber auf Trab.

Ein tolles neues Angebot in der Sommersaison 2011 (16. Mai bis 16. September) ist die "Kärntner Seen Fitness", bei der an sechs Tagen pro Woche Sportprogramme wie Radfahren, Mountainbiken, Genussschwimmen und Wandern in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen angeboten werden. Auch Trends wie Stand-up-Paddle - der Spaß auf dem Surfbrett für mehr Gleichgewicht und Körpergefühl - oder Touren mit Elektrofahrrädern stehen auf dem Programm. Das Besondere daran: Die "Seen Fitness" ist kostenlos für alle Gäste der Region! Für alle Radbegeisterten gibt es heuer noch weitere spezielle Angebote.

Die Region Klopeiner See - Südkärnten bietet neben genussvollen Badestunden an den warmen Seen auch diverse unberührte Naturidylle, die es zu erkunden gilt. Naturschutz-gebiete wie die Trögerner Klamm und die Vellacher Kotschna sorgen für unvergessliche Eindrücke. Das aus der letzten Eiszeit übrig gebliebene Sablatnigmoor und der Turnersee wurden wegen des enormen Reichtums an Tier- und Pflanzenarten zum Europaschutzgebiet Natura 2.000 erklärt. Einen umfassenden Einblick in die Landschaft ermöglicht die Veranstaltungswoche "WunderWanderWelt", die von 11. bis 18. September 2011 stattfindet. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr werden auch im Herbst 2011 wieder täglich bis zu zehn verschiedene professionell geführte Wandertouren angeboten. Bei einer Gehzeit zwischen zwei und sechs Stunden stehen Themen wie Flora und Fauna, Landschaft, Geschichte, Berggipfel, Geologie, Land, Leute und Kulinarik auf dem Programm. Eine interessante Verbindung von Natur und Kultur ist das Museumswandern, bei dem sich Interessierte von Mai bis Oktober auf die Spuren von Mönchen, Künstlern und Mäzenen begeben können. Zwischen den einzelnen Stationen liegen ausdauernde Wanderungen, die querfeldein durch die schöne Kulturlandschaft der Region führen.

Der 1,8 km lange und rund 800 m breite Klopeiner See kommt im Sommer auf wohlige 28 Grad Celsius und macht die Region mit den weiteren sechs Seen zu einer echten Sommerfrische. Die gute Trinkwasserqualität der Gewässer lockt Wassersportler, Sonnenanbeter und vermehrt auch Fischer an. Letztere haben in der Region Klopeiner See - Südkärnten eines der schönsten Reviere an der Angel, auch für die hohe Kunst des Fliegenfischens. Sie können ihre Ruten an insgesamt zwölf Fischgewässern auswerfen. Neben den Seen sind das der Drau-Stausee, Flüsse wie die Vellach und Bäche. Für die Artenvielfalt und seine ruhigen Fischgewässer ist Südkärnten geradezu berühmt. Sogar jenseits der Staatsgrenze kann geangelt werden. Sehr beliebt ist die Savinja in Slowenien, die im Logar-Tal entspringt und über den neuen Grenzübergang Paulitschsattel einfach erreichbar ist.

Golfspieler schlagen auf dem südlichsten Golfplatz Österreichs für die längste Spielsaison der Alpenrepublik ab: Der Golfpark Klopeiner See - Südkärnten (Par 72) ist für viele Golfer die schönste Anlage Kärntens. Der Kunstgolfpark mit 14 Skulpturen namhafter Künstler liegt am Turnersee, vor dem Karawankenpanorama mit dem Hochobir und dem Petzen. Aufgrund von 2.000 Sonnenstunden im Jahr können Green-Fans auf den 18 Fairways bereits Mitte März abschlagen. In unmittelbarer Nähe liegen weitere schöne Golfplätze wie Seltenheim, Längsee oder Bled in Slowenien. Die Golf-Profi-Betriebe bieten attraktive Golfpauschalen, Transfer zum Golfplatz und Golfsafaris, die Golf-Gründerhotels locken mit Greenfee-Ermäßigungen und Gästeturnieren.

Die Liebe zu einer Urlaubsdestination geht nicht zuletzt auch durch den Magen. Wie gut, dass die Region Klopeiner See - Südkärnten auch als Genussregion bekannt ist. Buschenschanken, Gasthöfe und kleine Läden laden zum "Genusswurzeln" ein. Dass die Hersteller stolz auf ihre Erzeugnisse und ihre Kultur sind, zeigt sich in den zahlreichen Festen und Veran- staltungen, die den ganzen Sommer über den Veranstaltungskalender spicken. Vom Bleiburger Schinkenfest bis hin zum Riesenspeckfest in Bad Eisenkappl kommt der Gaumen voll auf seine Kosten.

Weitere Infos unter www.klopeinersee.at.