Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Das Kitzsteinhorn ist nicht nur für Wintersportler ein Besuchermagnet

Sowohl das ICE CAMP als auch die Gipfelwelt 3000 sind einen Besuch wert.


19.01.2015

Das Kitzsteinhorn bei Zell am See-Kaprun bietet auf seinem Gletscher nicht nur Schnee- und Pistenvergnügen bei jeder Temperatur, sondern auch zahlreiche Attraktionen. Neben top-präparierten Skipisten, drei Snowparks, einer Halfpipe, Langlaufloipen, Skitouren und fünf Freeriderouten findet man hier bis Ende April 2015 auch das legendäre ICE CAMP sowie die ganzjährig geöffnete Gipfelwelt 3000.

Das ICE CAMP presented by Audi quattro wurde aus 60 Tonnen Eis und 5.000 Kubikmetern Schnee zu drei miteinander verbundenen Schneekuppeln verbunden, die den Kunstraum "Frozen cloud", einen Audi Showroom und eine Ice Bar mit Lounge und Sonnendeck beherbergen. Und das alles auf 2.600 Meter Höhe vor der spektakulären Kulisse des Gletscherskigebiets. Der Besuch des ICE CAMPs lässt sich auch gut mit einer geführten Schneeschuhtour kombinieren, die seit 14. Jänner bis Ende April 2015 jeden Mittwoch um 10.30 Uhr beim Alpincenter starten. Von dort führt der Weg hinauf zum ICE CAMP. Gut eineinhalb Stunden dauert der Ausflug inklusive Besichtigung des Camps. Das Chillen am Iglu macht nach einer solchen Tour noch viel mehr Spaß. Oder man schwebt mit der Gipfelbahn in wenigen Minuten hinauf auf 3.029 Meter Höhe zum höchsten Punkt im Salzburger Land.

Ein ganzjähriges Erlebnis der Extraklasse ist die Gipfelwelt 3000 auf dem Kitzsteinhorn. Im Cinema 3000 verzaubert ein Naturfilm auf einer acht Meter breiten Leinwand und entführt die Besucher in die atemberaubende Gipfelwelt. Weiter geht die Reise in die Nationalpark Gallery mit einem 360 Meter langen Stollen, der zur Panorama-Plattform führt und viele spannende Begegnungen bereithält. Sechs Infostationen erzählen interessante Geschichten über die Technik in der 3000er Region, Kristallschätze in den Hohen Tauern, die Entstehung des Kitzsteinhorns, Permafrost, Gold und Silber sowie über die Gletscher und den Nationalpark Hohe Tauern. Die Panorama-Plattform "Top of Salzburg" bietet einen einzigartigen Ausblick auf die Hohen Tauern. Am automatischen Photopoint kann jeder diesen Moment festhalten.

Faszinierend und vielseitig ist auch die Gastronomie am Kitzsteinhorn. Das Gipfel Restaurant auf 3.029 Metern ist Salzburgs höchstgelegenes Restaurant und bietet vorwiegend österreichische Klassiker. Besucher haben die Wahl zwischen der Lounge, der Stube Schmittenblick sowie dem Selbstbedienungsbereich. Im Rahmen der Genuss-Serie HOCHGENUSS gastieren in dieser ungewöhnlichen Location zweimal jährlich Spitzenköche aus der Alpenregion und präsentieren ihre Kreationen. Unter den zahlreichen weiteren Gastbetrieben am Kitzsteinhorn ist die mit viel Naturstein und
Lärchenholz neu gestaltete Gletschermühle auf 2.450 Meter Höhe eine besondere Attraktion. Die Küche begeistert auf klassisch österreichische Art mit Pinzgauer Kasnocken, Kaiserschmarrn und vielem mehr. Gletschermühle und Gipfelrestaurant gehören beide zu den Empfehlungen der "Via Culinaria - Genusswege im Salzburger Land".

Weitere Infos unter www.kitzsteinhorn.at