Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Naturerlebnisse in Kärnten: 15 geführte Tagestouren zu den schönsten Plätzen

Von Birdwatching in Südkärnten bis zur imposanten Zeitreise durch den Nationalpark Hohe Tauern


19.07.2012

Die ursprüngliche Natur genießen und Freude an der Bewegung spüren: In Kärnten kann man im Sommer 2012 erstmals mit erfahrenen Guides zu 15 traumhaften Tagesprogrammen in sieben Regionen aufbrechen. Die flexibel buchbaren Touren führen zu den schönsten geschützten Landschaftsjuwelen im Süden Österreichs. Für den unbeschwerten Ablauf der einzelnen Tagesprogramme sorgen die speziell ausgebildeten Guides, die die Gäste auf ihren Spuren durch die Natur begleiten und sich bezüglich Kärntens spannender und teils seltener Fauna und Flora bestens auskennen. Gemeinsam wird innegehalten, gespürt und berührt.

Ein imposanter Teil der 15 wöchentlichen Tagesprogramme ist die Zeitreise durch den Nationalpark Hohe Tauern mit Gipfelsiegen, dem Gletschertrekking auf dem Pasterzengletscher oder dem Goldbergtrek zu den historischen Abbaustätten des Goldbergbaues.

Im Europaschutz-gebiet Obere Drau, einer der letzten naturbelassenen Flusslandschaften der südlichen Alpen, lässt man die Geschichte des Kanureisens wieder neu aufleben. Eintauchend in urwüchsiges Gewässer und ungeahnte Stille entkommt man so Meter für Meter dem Alltag.

In der Region Millstätter See im Nationalpark Nockberge zieht sich die magische Kraft des Granaten, des Feuersteins der Liebe, wie ein rubinroter Faden durch die Landschaft.

Die sanften Kuppen der Region Bad Kleinkirchheim-Nockberge inmitten des Nationalparks Nockberge sind Schauplatz der Speikwanderungen, einer seltenen alpinen Baldrianart, und von aromatischen Sinneserlebnissen in regionalen Zirbenwäldern.

Geschichtsträchtig verläuft die Zeitreise im 850 km² großen GeoPark Karnische Alpen, auf der man Zeuge von 500 Millionen Jahren Erdgeschichte wird. Mit beeindruckenden Fossilien, die man zum Teil sogar mitnehmen darf.

Ein Naturspektakel der besonderen Art ist die Wildtierbeobachtung mit Gämsengarantie im ältesten Naturschutzgebiet Kärntens, dem Naturpark Dobratsch.

Im Naturpark Weissensee, dem Spielplatz der Natur in den Gailtaler Alpen, werden bei einer eindrucksvollen Exkursion mit einem Wildtierver-haltensforscher seltene Wildtiere aufgespürt. Anschließend lässt man sich am Genussfloß den köstlichen Weissensee-Fisch schmecken.

Mit bezaubernder Natur in kleinen aber feinen Schutzgebieten verführt die Region Südkärnten. Die frühmorgendliche Entdeckungstour führt in das geheimnisvolle Sablatnigmoor mit 170 Vogelarten. Bei einer Birdwatching-Tour entlang des Völkermarkter Draustausees geht es zu besonderen Beobachtungsplätzen für Wasser- und Wildtiere oder am Panoramaweg Südalpen grenzenlos bis nach Slowenien.

Eng verknüpft mit den Tagesreisen sind die regionaltypischen Schmankerln, die gemeinsam mit dem Guide auf aussichtsreichen Sonnen- und Seeterrassen genossen werden können: Eine regionaltypische Küche, die von den Esskulturen dreier Länder, Österreich, Italien und Slowenien, geprägt ist. Mit natürlich gesunden Zutaten, die die Tagesreisen in die Natur so auch kulinarisch erlebbar machen.
 
Weitere Infos finden Sie unter www.naturerleben.kaernten.at.