Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Advent in Kärnten: Viel zu schauen und zu erleben

Winterromantik, schönes Brauchtum und nette Veranstaltungen


02.11.2017

In Kärnten verführt die Adventszeit in eine Welt voller Genüsse, alter Traditionen und sinnlicher Erlebnisse. Das Programm ist überraschend vielseitig: von authentischen Adventsmärkten vor historischen Kulissen, über stilvolle Konzerte, bis zu unvergesslichen Glücksmomenten an ungewöhnlichen Orten. Wie zum Beispiel beim Stillen Advent am Wörthersee, auf der spektakulären Felsenburg Hochosterwitz, dem höchst gelegenen Christkindlmarkt Österreichs auf der Petzen oder bei den Auftritten von Nikolo und Perchten auf der Feuerinsel am Millstätter See.

Ab November wird in Kärnten ein umfangreiches Programm mit vielen Veranstaltungen, Märkten und Konzerten, Aufführungen und alten Bräuchen geboten. Zum Advent in der Landeshauptstadt Klagenfurt kommt Österreichs bekanntester Märchenerzähler Folke Tegetthoff mit 30 eigens geschriebenen Geschichten, die man aus drei Meter hohen Riesenbüchern lesen kann. Beim Domplatz gibt es die Alte Weihnacht mit viel Nostalgie. In Velden am Wörthersee verzaubern der mächtige schwimmende Adventskranz und das majestätisch beleuchtete Schloss Velden. Beim Stillen Advent in Pörtschach spazieren die Besucher durch ein romantisches Hüttendorf direkt am See.

Villach verwandelt sich mit Tausenden von Lämpchen in ein glitzerndes Kunstwerk und bietet neben mehreren Adventsmärkten auch romantische Schifffahrten auf der Drau. Pure Bergromantik gibt es beim Thermen-Advent in Bad Kleinkirchheim unter anderem mit einer Pferdekutschenfahrt durch verschneite Bergdörfer oder einer Schlittschuhtour im Kurpark. Beim Bauernmarkt werden herzhafte Spezialitäten aus der Region aufgetischt. Spektakuläre Aussichten bietet der Advent auf der Burg Hochosterwitz, die auf einem 175 Meter hohen Felsen bei St. Veit an der Glan thront. Die Burg verwandelt sich am zweiten Adventswochenende zu einem Marktplatz mit stimmungsvoller Beleuchtung. Hier gibt es Bauernstände, Schnitzereien und alte Krippen vor historischer Kulisse. Dazu Vorführungen alter Handwerke, Konzerte und ein Auftritt von Nikolaus und den Perchten. Die majestätische Burg ist übrigens auch per Lift erreichbar.

Bezaubernde Aussichten gibt es auch auf dem Pyramidenkogel am Wörthersee mit einem Adventsmarkt zu Füßen des berühmten Aussichtsturms. Viel zu sehen haben die Besucher auf der Petzen. Zum höchstgelegenen Adventsmarkt Österreichs kommt man bequem mit dem Lift bis auf 1700 Meter. Wer mag, kombiniert den Ausflug mit einem schönen Skitag. Zu den Höhepunkten gehören hier die vorweihnachtlichen Andachten in der St. Anna-Kapelle und Konzerte auf der Naturbühne. Alpine Romantik der besonderen Art bietet auch der Katschberger Adventweg mit seinen Themen-Heustadeln. Den sieben Kilometer langen Rundweg im verschneiten Gontal kann man zu Fuß oder mit dem Pferdeschlitten absolvieren. Alphorn- und Weisenbläser und das Licht unzähliger Laternen sorgen für eine festliche Stimmung. Ein ungewöhnliches Arrangement aus Winterromantik und Naturerlebnis findet man am Millstätter See. Hier verwandelt sich das "Kap 4613 - die Feuerinsel" in eine schwimmende Weihnachtsterrasse, an deren Ständen es Glühwein und Glühmost, heiße Maroni und Würstel mit frischem Bauernbrot gibt. Nikolo und Perchten treten auf, Konzerte werden dargeboten und die Wintersonnenwende wird mit einem großen Feuer zelebriert.