Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Holzschnitzen und Klettern lernen im Urlaub

Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene


16.06.2010

Seit die Holzschnitz- schule Naschenweng in Obervellach vor drei Jahren ihre Pforten geöffnet hat, sind hier Bildhauer, Plastiker und Kunsthandwerker ganz in ihrem Element. Bildhauermeister Hannes Naschenweng und sein Team bringen Anfängern und Fortgeschrittenen die richtige Technik bei. Relief- und Kerbschnitzen, Ornamente- und Verzierungen herausarbeiten, Beizen und Kolorieren, Versilbern, Vergolden und Fassmalen werden hier gelehrt. Es entstehen Schalen, Masken und Figuren, sogar Motorsägenschnitzen ist ein Thema.

Naschenweng unterrichtet das ganze Jahr über in Kleingruppen von maximal acht Personen, damit jeder Teilnehmer seine Wünsche und Talente einbringen kann. Schon für Jugendliche ab 13 Jahren gibt es Holzschnitzkurse. Ein Holzschnitz-Wochenkurs kostet z.B. 330 Euro p.P., ein 3-Tageskurs Beizen & Kolorieren 230 Euro. Wer sein Hobby zum Beruf machen möchte, kann bei Naschenweng in einer dreijährigen Lehrzeit den Beruf des Holz- und Steinbildhauers erlernen. Zur Schnitzschule gehört auch eine Frühstückspension mit gemütlichen Zimmern. Nähere Infos unter www.schnitzkurs.com.


Aus dem richtigen Holz geschnitzt sind sicher auch die Teilnehmer an den Klettersteig- wochen 50+, die hier in der Nationalpark- Region Hohe Tauern Kärnten die schönsten Klettersteige südlich der Alpen erklimmen. Ins Visier nehmen die über 50-jährigen Ein- und Aufsteiger dabei die Dolomiten, die Karnischen sowie Julischen Alpen und entdecken für sich die Faszination der schroffen Felsen.

Im Basiskletterkurs 50+ von 24. bis 31. Juli 2010 bekommen die Teilnehmer das theoretische und praktische Rüstzeug. Auf dem Programm stehen Trittschulungen, Knotenkunde, Materialkunde und Unterricht in alpinen Gefahren. Nach einem Besuch im Nationalparkzentrum BIOS zur Auflockerung können dann die ersten Wände und Felsen im Klettergarten erobert werden. Zuletzt geht es an die richtige Tourenplanung und die Orientierung auf dem Berg. Höhepunkte des Basiskletterkurses sind dann die Touren auf (Fast-)Dreitausender wie die Tristenspitze (2.929 m) und das Säuleck (3.087 m). Der erfolgreiche Gipfelsturm wird natürlich beim Abschlussabend gebührend gefeiert.

Für Kletterfreaks und konditionsstarke Hochalpinisten ist die Klettersteigwoche 50+ von 31. Juli bis 7. August 2010 genau das Richtige: In Begleitung von erfahrenen, geprüften Bergführern werden die Eisenwege in der Kreuzeckgruppe, der Paternenkofel in den Dolomiten, Routen in den Lienzer Dolomiten, der Fensterweg in den Julischen Alpen oder zur Hohen Leier bezwungen. Die Teilnehmer feiern dabei fantastische Klettererlebnisse, sportliche Triumphe und die Kameradschaft auf dem Berg.

Nähere Infos unter www.obervellach.at.