Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Hamburg Cruise Days 2017

8. bis 10. September


28.08.2017

Die Hamburg Cruise Days sind das größte Kreuzfahrtfestival der Welt. Von 8. bis 10. September 2017 finden sie zum sechsten Mal statt und werden erneut Hunderttausende Besucher aus aller Welt in den Hamburger Hafen locken. Insgesamt werden an dem Eventwochenende 11 Kreuzfahrtschiffe in der Hansestadt vor Anker gehen - ein neuer Rekord. Doch nicht nur auf dem Wasser wird einiges geboten, auch an Land können sich die Besucher auf ein buntes Programm freuen.

Zu den 11 Kreuzfahrtschiffen, die heuer bei den Hamburg Cruise Days dabei sind, gehören die Silver Wind (Silversea Cruises), Albatros, Amadea (beide Phoenix Reisen), Sans Souci (Plantours Kreuzfahrten), EUROPA 2 (Hapag-Lloyd Cruises), Mein Schiff 3 (TUI Cruises), EUROPA (Hapag-Lloyd Cruises), AIDAprima (AIDA Cruises), Norwegian Jade (Norwegian Cruise Line), Katharina von Bora (nicko cruises Flussreisen) und MSC Preziosa (MSC Kreuzfahrten). Damit die Besucher die im Hafen liegenden Kreuzfahrtschiffe aus nächster Nähe betrachten können, haben die Veranstalter einen Sonder-Fährshuttle eingerichtet: Am Samstag und Sonntag bringt dieser zu jeder vollen Stunde die Gäste vom Anleger Altona (Fischauktionshalle) nach Steinwerder und wieder zurück und erleichtert damit den Sprung über die Elbe. Die Kosten für die Hin- und Rückfahrt betragen pro Person 6 Euro.

Die Rekordbeteiligung an Schiffen beschert der Veranstaltung auch die größte Parade aller Zeiten: Am Abend des Eventsamstags werden um 21.15 Uhr insgesamt 6 Kreuzfahrtschiffe, begleitet von 24 Begleitschiffen und einem fulminanten Feuerwerk, gemeinsam elbabwärts schippern: Die Parade wird angeführt von AIDAprima, es folgen Norwegian Jade, EUROPA 2, Mein Schiff 3, EUROPA und MSC Preziosa. Der Hamburger Schauspieler und Moderator Marek Erhardt wird die Parade moderieren. Über eine Beschallungsanlage entlang der Landungsbrücken werden die Besucher über die teilnehmenden Schiffe informiert. Wer bei der Hamburg Cruise Days-Parade nicht vor Ort dabei sein kann, kann sie in einer Live-TV-Sendung des NDR verfolgen.

Weitere Höhepunkte auf dem Wasser sind am Freitagabend um 22.15 Uhr das Silversea Cruises Feuerwerk sowie die Hamburg Cruise Night, bei der zahlreiche Fahrgastschiffe auf der Elbe zu unterschiedlichen Themen-Schiffsfahrten einladen. Am Event-Sonntag um 16.00 Uhr wird sich das Flusskreuzfahrtschiff MS Katharina von Bora den Besuchern bei einer Hafenrundfahrt präsentieren, bevor sich dann am frühen Abend die Silver Wind und MSC Preziosa gemeinsam aus dem Hafen verabschieden.

Fünfzehn verschiedene Themeninseln erstrecken sich in diesem Jahr über die mehr als vier Kilometer lange Veranstaltungsfläche und bieten den Besuchern ein vielseitiges Landprogramm. Zwischen den Kreuzfahrtterminals HafenCity und Altona wird der Hamburger Hafen zur lebendigen Flaniermeile, die Besucher zum "Landgang" einlädt: So gibt es einen maritimen Markt im Ambiente des Traditionsschiffhafens, Open-Air-Sport, Wellness- und Beauty-Angebote, Infotainment und Wissenswertes rund um die Themen Kreuzfahrt, Destinationen und Reisemöglichkeiten, Weingenuss und kulinarische Highlights, Kleinkunst, Akrobatik und Livemusik. Die Reedereien stellen sich auf eigenen Themeninseln vor und unterhalten die Besucher mit verschiedenen Aktionen und Angeboten. Die Showbühne sorgt zwischen StrandPauli und Fischauktionshalle für ein abwechslungsreiches Entertainmentprogramm. Eines der Highlights ist eine aufsehenerregende Show von AIDA Cruises, dem Premiumpartner der Hamburg Cruise Days, am Samstag: Die AIDA Stars präsentieren die Show "Satisfaction" mit Musik von den Rolling Stones - während die Band zeitgleich im Stadtpark ihr einziges Tourkonzert in Hamburg gibt.

Ebenfalls Premiere feiert die Themeninsel "Elbphilharmonie Open Air Konzertkino mit SAP" auf dem Platz der Deutschen Einheit in der HafenCity. Besucher der Hamburg Cruise Days haben hier die einmalige Gelegenheit, auch ohne Eintrittskarte in den Genuss eines Konzertes zu kommen: An allen drei Eventtagen werden kostenlos und unter freiem Himmel Mitschnitte aus der Eröffnungssaison der "Elphi" auf einem LED-Screen gezeigt - vom Kinderkonzert bis zu Beethovens Neunter Sinfonie.

Seit 2008 sorgt der Blue Port Hamburg von Lichtkünstler Michael Batz international für Aufsehen. Auch 2017 wird das blaue Licht den nächtlichen Hafen erneut in eine magisch leuchtende Bühne verwandeln und auch am Wochenende der Hamburg Cruise Days für eine einmalige Atmosphäre sorgen. In diesem Jahr steht das Lichtkunstwerk unter dem Motto "Mobilität & Partizipation": So gibt es wesentlich mehr bewegliche Anteile in Blau als in vergangenen Jahren, und über die App von hamburg.de (verfügbar für iOS) kann jeder selbst Teil des Kunstwerks werden. Start des Blue Port Hamburg ist am 1. September ab ca. 20.45 Uhr mit dem offiziellen Light Up. Das Lichtprojekt wird 2017 in zwei Phasen leuchten: vom 1. bis 7. September als "Blue Port Art" und dann zu den Hamburg Cruise Days vom 8. bis 10. September als "Blue Port Event". Erneut wird das Weltkulturerbe Speicherstadt und Kontorhausviertel aktiv in den Blue Port eingebunden sein. Erstmalig ist auch der Alte Elbtunnel Teil des Kunstwerks. Mit über 20.000 Licht-Elementen an rund 140 prägnanten Gebäuden, Hafenindustrieanlagen und Schiffen schafft der Blue Port ein sinnliches Erlebnis, das es nur in Hamburg gibt.

Alle Infos unter www.hamburgcruisedays.de