Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Urlaubs-Geheimtipp: Das Gsieser Tal in Südtirol

Ideal zum Wandern, Mountainbiken und Entspannen


23.06.2010

Das 18 km lange Gsieser Tal in Südtirol ist ein Seitental des Pustertales zwischen den Ausläufern der Rieserferner-gruppe und den Defereggeralpen. Zweigt man bei Welsberg gegen Norden ab, gelangt man in das ursprüngliche Bergtal, das oft auch als das grünste Tal Südtirols bezeichnet wird. Vorbei an den malerischen Ortschaften Pichl und St. Martin verläuft das Tal bis zum Talschluss in St. Magdalena fast eben hin und ist sehr weit und sonnig. Die Hänge beiderseits des Talbodens sind mit dichten Tannen- und Fichtenwäldern bewachsen.

Das sanfte, ruhige Tal bietet den Gästen vor allem Entspannung, Erholung, viel Natur, saubere Luft und eine intakte Landschaft. Dem Wanderfreund erschließt sich ein gut ausgebautes Wandernetz mit einer Vielzahl von markierten Wanderwegen hinauf in eine wundervolle Berglandschaft, die einen besonderen Artenreichtum aufzuweisen hat. Ein ganz spezielles Wandererlebnis ist der "Almweg 2000", ein Höhenweg auf 2000 m Meereshöhe von Hütte zu Hütte, mit herrlichem Ausblick über das Tal. Auch Mountainbiker finden im Gsieser Tal optimale Bedingungen.

Wer nur im Tal entlang wandert, ahnt nicht, welch ausgedehnte Almböden sich weiter oben befinden. Eine Rundwanderung auf den Berges-höhen rund um das Tal enthüllt diese Schönheit und den Zauber der Natur. 40 Almhütten befinden sich rundum, wo Sennerinnen Leckerbissen, wie frische Almbutter und "Olmkas" anbieten, und eine zünftige Gaudi das Herz höher schlagen lässt. Die Almhütten sind in den Sommermonaten von Juni bis Oktober bewirtschaftet und alle in etwa 2 Stunden Gehzeit erreichbar. Wanderer können auch entlang des legendären Schmugglersteiges hinüber nach Osttirol pilgern oder unter kundiger Führung einheimischer Wanderführer die Dolomiten erforschen.

Ein Höhepunkt ist jedes Jahr das "Gsieser Almhüttenfest" im September (heuer am 17. September in St. Martin). Das Fest beginnt mit einer Bergmesse um 11 Uhr, anschließend werden auf den Almhütten einheimische Gerichte bei musikalischen Darbietungen verabreicht.
   
Im Winter wird das Gsieser Tal zum Langlaufparadies mit 40 km gut bespurten Loipen, einem kleinen sonnigen Skigebiet in St. Magdalena, besonders geeignet für Familien mit kleinen Kindern und einem idealen Ausgangspunkt für herrliche Skitouren. Eislaufen, Eisstockschießen, Rodeln oder einfach Wandern in einer verträumten Winterlandschaft auf geräumten Wanderwegen sind weitere Freizeitmöglichkeiten.
   
Bei Langlauffans bereits zum Klassiker geworden, ist der seit 24 Jahren stattfindende Gsieser Tal-Lauf über 28/42 km und zwar an jedem 3. Sonntag im Februar mit rund 1500 Teilnehmern. Eine Langlaufwanderung für Genießer besonderer Art ist der "Knödelmarathon", den auch Nichtlangläufer "bewältigen" können. Die Gastbetriebe entlang der Loipe verabreichen am dritten Wochenende im neuen Jahr die verschiedensten Knödelgerichte.

An Unterkünften zur Auswahl stehen komfortable Hotels im alpenländischen Stil, gut bürgerliche Gasthöfe und Pensionen oder Zimmer und Ferienwohnungen, in denen "Urlaub auf dem Bauernhof“ angeboten wird, sowie Privatzimmervermieter. Ein Tipp unserer Redaktion ist das ****S Hotel Quelle in St. Magdalena mit einem tollen Wohlfühl-Ambiente und herausragend gutem Wellness- und Kulinarik-Angebot.

Weitere Infos zum Gsieser Tal finden Sie unter www.gsieser-tal.com.