Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Musiksommer im Gasteinertal

Von Klassik über Jazz und Pop bis zur traditionellen Volksmusik


29.07.2016

Im Gasteinertal ist der Sommer musikalisch. Von klassischer Musik bei der Alm:Klassik und dem Festival "Schubert in Gastein", über Jazzklänge bis zu traditioneller Volksmusik ist für jeden Geschmack etwas dabei. Höhepunkt des musikalischen Sommers ist das Konzert der deutschen Poplegende Nena in Bad Hofgastein.

Jazzmusik steht im Fokus der über die Sommermonate stattfindenden Musikreihe "summer jazz in the city". Bis 31. August 2016 erklingt Jazz jeden Mittwoch Abend pünktlich um 20 Uhr im romantischen Merangarten im Ortszentrum von Bad Gastein. Dabei ist die Musikveranstaltung nur Teil des großen Kunst- und Kulturfestivials sommer.frische.kunst, das in diesem Jahr bereits zum achten Mal stattfindet. Junge Künstler aus ganz Europa verbringen die Sommermonate in Bad Gastein, lassen sich vom Ort und seiner imposanten Architektur und Naturkulisse inspirieren und arbeiten. Die in dieser Zeit entstandenen Werke werden am Ende der Saison in einer Sammelausstellung im denkmalgeschützten Kraftwerk neben dem berühmten Bad Gasteiner Wasserfall ausgestellt.

Jedes Jahr am ersten Wochenende im August findet das traditionelle Dorfgasteiner Dorffest statt. Dabei verwandelt sich die Dorfstraße zu einer wahren Festmeile. Höhepunkte der Veranstaltung sind der Festumzug am Sonntag Vormittag, bei dem prächtig geschmückte Wägen durch den Ort ziehen und die Konzerte einheimischer Volksmusikgruppen.

Höhepunkt des diesjährigen Musiksommers ist wohl das Konzert von Nena. Der deutsche Pop-Star rockt am 19. August 2016 das Gasteinertal und stellt ihr neues Album "Oldschool" in der Alpenarena im Ortszentrum von Bad Hofgastein vor. Auch wenn ihr erster großer Hit über dreißig Jahre zurückliegt, ist Nena ein Star, der Generationen begeistert und durch ihre Musik verbindet. Während die einen schon zu Nena's ersten Hits tanzten, ist sie den Jüngeren durch ihre Teilnahme an Musiksendungen wie "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" oder "The Voice of Germany" bekannt.

Die Abendrobe weicht den Bergschuhen, der Sekt dem selbstgemachten Holundersaft und der Konzertsaal der urigen Almhütte. Unter dem Motto "Alm:Klassik" erfreuen sich Gäste und Einheimische von 22. August bis 2. September 2016 bereits zum vierten Mal an klassischen Konzerten auf Gasteins Almen. Das Kurorchester spielt klassische Konzerte und heimische Volksmusikgruppen geben Ausschnitte ihres Repertoires zum Besten. Immer in der freien Natur der Gasteiner Berge.

Als eine Hommage an einen der berühmtesten österreichischen Künstler gilt das Kulturfestival "Schubert in Gastein". Der österreichische Komponist Franz Schubert hat eine ganz besondere Verbindung zu Gastein. 1825 reiste er gemeinsam mit Freund und Hofopernsänger Johann Michael Vogl nach Gastein. Inspiriert vom Charme und der beeindruckenden Bergwelt komponierte Franz Schubert in dieser Zeit die bedeutenden Werke "Die Allmacht" und "das Heimweh". Der Künstler widmete sogar die Große C-Dur Sinfonie dem Gasteinertal. Von 15. bis 18. September 2016 präsentiert die Camerata Salzburg einen Auszug der bedeutendsten Werke Franz Schuberts in Gastein. Thema der diesjährigen Ausgabe: Salzburg 200 Jahre bei Österreich. Neben dem Schubert Café im Europäischen Hof dienen auch die Böcksteiner Kirche sowie die Preimskirche und die Nikolauskirche in Bad Gastein als Schauplatz hochklassiger Konzerte.

Weitere Infos unter www.gastein.com