Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Gailtaler Speckfest

Stimmungsvoller Genuss in Hermagor


08.05.2012

Am Samstag, dem 2. Juni, und am Sonntag, dem 3. Juni 2012, verwandeln sich die Gassen des Städtchens Hermagor im Kärntner Gailtal wieder zu einer einzigen Genussmeile, in deren Mittelpunkt der "Gailtaler Speck" steht. Dieses Leitprodukt des Gailtals trägt eine EU-weit geschützte Herkunftsbezeichnung und lässt sich beim 20. Gailtaler Speckfest an den Speckhütten und Ständen verkosten.

Als Star des Kulinarikevents, zu dem auch heuer wieder 30.000 Besucher erwartet werden, glänzt der Speck in all seinen Varianten. Ob als Bauch-, Seiten-, Schinken- oder Karreespeck schmeckt die mürbe, würzige Spezialität mit dem charakteristischen schneeweißen Fettrand auf knusprigem Bauernbrot, etwas profaner auch in der Semmel oder mit Blick auf das benachbarte Italien mit einem Stück Melone. Ebenfalls einen Versuch wert sind die warmen Schmankerln, bei denen der Gailtaler Speck ebenfalls seine geschmacklichen Trümpfe ausspielt.

Verführerisch duftet es aus den Pfannen, wenn die "Nationalspeise" der Gailtaler, die herzhafte Frigga aus Speck, Eiern und Käse, darin brät. Hier kommt der Gailtaler Almkäse ins Spiel, welcher der Frigga ihre originale Note verleiht. Darüber hinaus gelangen Hauswürstel, Salami - auch hier lässt das nahe Italien grüßen - und andere "schweinische" Gustostückerln aus der bäuerlichen Produktion zur Verkostung. Insgesamt wandern beim Speckfest ca. fünf Tonnen Speck, 3.000 Salamistangen und 15.000 Hauswürstel über die Tresen der Marktstände.

Um mehr über die Erzeugung des Gailtaler Specks zu erfahren, fahren sowohl am Samstag und am Sonntag jeweils um 13.30 und um 14.30 Uhr Shuttlebusse vom Hauptplatz zu einer nahe gelegenen Produktionsstätte. Dort können Gourmets in die Räucherkammern hineinschnuppern und sich ein Bild von der sorgfältigen Herstellung des Kulinarik-Stars machen. Sportliche Genussfreunde nehmen am Samstag an einer leichten Radtour entlang des Karnischen Radwegs teil, die sie zu Albert Jank, dem Obmann der Speckerzeugergemeinschaft, führt. Er erzählt Wissenswertes über das Gailtaler Leitprodukt und hält auch einige Kostproben bereit.

Das große Feiern beginnt heuer bereits in den Tagen vor dem Speckfest. Vom 26. Mai weg laden die Wirte in Hermagor zur "Gailtaler Speck-Genusswoche", bei der die Köche delikate Gerichte mit dem Leitprodukt als Ingredienz auf die Teller zaubern.

Weitere Infos finden Sie unter www.gailtalerspeck.at und www.speckfest.at.


Package-Angebot "GenussLUST Speckfest"

  • 2 Übernachtungen in der gewünschten Kategorie für 2 Personen
  • Abend-"Specktakel"
  • "+Card" für die Aufenthaltsdauer
  • Besuch des Speckfests
  • Besichtigung einer Speckproduktionsstätte
  • Speckpräsent

Das Package ist ab 137 Euro für zwei Personen (FeWo) buchbar bei der Tourismusinformation Nassfeld-Hermagor, Pressegger See unter Tel.: +43/4282/2043 oder per Mail info@hermagor.at.