Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Eisenbahn-Nostalgie im Lokpark Ampflwang

Herzstück ist die Sammlung von mächtigen Dampflokomotiven im großen Ringlokschuppen


14.06.2013

Im Lokpark Ampflwang tauchen Besucher in die nostalgische Welt der Eisenbahn ein. Das ober- österreichische Eisenbahn- und Bergbaumuseum gewährt in einer umfassenden Schau mit Original-Maschinen und Modellbahnen Ein- und Rückblicke in die Entwicklung der Eisenbahn. Bei der Ausstellung zum Thema Bergbau erfahren die Besucher, wie das Montanwesen in Österreich und insbesondere am Hausruckberg entstanden ist und welche Bedeutung dem Bahnverkehr bei der Erschließung der Kohlereviere zukam. Auch bei der großen Modelleisenbahn kommen die Besucher ins Staunen, wenn sie Motive aus Oberösterreichs Regionen wiedererkennen.
 
Herzstück der Schau ist die Fahrzeug-sammlung im großen Ringlok-schuppen: Die mächtigen Dampf- lokomotiven, die sich dort bewundern lassen, haben teilweise bis zu 3.000 PS. Mit bis zu 130 km/h könnten viele der Gefährte noch heute über die Gleise rattern. Anhand der alten Dampf- und Elektrofahrzeuge sowie Personen- und Güterwaggons aus verschiedenen Epochen machen sich die Besucher ein Bild von Logistik und Reisen anno dazumal. Kleine Gäste finden gleich nebenan einen großen Abenteuerspielplatz, wo sie die aufregende Eisenbahn- und Bergbauwelt spielerisch erforschen.
 
Zum Abschluss nehmen die Besucher in einem Waggon des Nostalgiezugs Platz und machen eine Rundfahrt auf der Museums-bahnstrecke von Ampflwang bis Timelkam. Die Bahn verkehrt an allen Sonntagen vom 30. Juni bis 8. September und am 6. und 13. Oktober 2013.
 
Das Museum öffnet seine Pforten noch bis 26. Oktober 2013, von Mittwoch bis Sonntag sowie an Feiertagen zwischen 10.00 und 17.00 Uhr. Den Rundgang durch den Lokpark inklusive einer Fahrt nach Timelkam und zurück mit der Museumsbahn gibt´s um 14 Euro für Erwachsene und um 9 Euro für Kinder bis 15 Jahre. Wer den Lokpark mit Freunden oder Familie für sich alleine haben möchte, vereinbart einen individuellen Termin.
 
Weitere Infos unter www.oegeg.at