Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Musikgenuss am Berg beim Festival "Die Klänge der Dolomiten"

Konzertreihe von 2. Juli bis 28. August 2015


11.06.2015

Vom 2. Juli bis 28. August 2015 begeistert das Musikfestival "Sounds of the Dolomites" zum bereits 21. Mal kulturliebende Bergwanderer mit einem außer- gewöhnlichen Programm in freier Natur. Ein Höhepunkt dabei ist das Musikalische Trekking, das in diesem Jahr auf den Spuren des Sentiero della Pace durch das Val di Fassa führt. 

Im schönsten Konzertsaal der Welt gibt es keine Mauern und Grenzen. Nirgendwo anders sind Klänge weiter zu hören, nirgendwo anders ertönen sie weicher - die Sounds of the Dolomites verzaubern. Davon ist auch Mario Brunello überzeugt. Seit dem Gründungsjahr ist der italienische Cellist fester Bestandteil des außergewöhnlichen Festivals und trägt Jahr für Jahr sein kostbares Instrument in Begleitung von Wanderern auf dem Rücken durch die Trentiner Dolomiten.

In diesem Jahr folgen Musikliebhaber vom 2. bis 4. Juli Mario Brunello auf den Spuren des Sentiero della Pace durch das Val di Fassa. Dieser Friedenspfad ist ein touristischer Wanderweg, der sich über eine Länge von mehr als 500 Kilometern vom Passo dello Stelvio bis zur Marmolada erstreckt und an der Frontlinie des Ersten Weltkriegs entlang führt. Das Musikalische Trekking ist Teil eines besonderen Projekts, das vor zwei Jahren von Mario Brunello ins Leben gerufen wurde - zum Gedenken an die Ereignisse zwischen 1914 und 1918. Dabei wird der italienische Cellist auf der Wanderung jedes Jahr von anderen Musikern begleitet, die aber alle aus den am Ersten Weltkrieg beteiligten Ländern stammen. Dieses Jahr sind der Akkordeonspieler Ivano Battiston und der Kontrabassist Gabriele Ragghianti mit von der Partie. Gemeinsam schicken die drei Musiker ihre Melodien in den Himmel und genießen zusammen mit ihren Zuhörern das Erlebnis Berg und die Passion Musik. Ziel des Projekts ist der stetige Aufbau eines Friedensorchesters bis ins Jahr 2018.
Das Abschlusskonzert des Musikalischen Trekkings findet am 4. Juli am Rifugio Contrin statt. Es ist für jeden zugänglich und mit Sicherheit ein künstlerisches und sportliches Erlebnis zugleich. Es bietet aber vor allem eine seltene Gelegenheit, darüber nachzudenken, wie man heute Wege des Friedens gemeinsam beschreiten kann.

Im Val di Fassa finden im Rahmen des Festivals neben dem musikalischen Trekking noch weitere Konzerte statt. Unter anderem musiziert Mario Brunello zum Sonnenaufgang am
18. Juli um sechs Uhr morgens auf dem Col Margherita zusammen mit vier weiteren Cellisten und dem amerikanischen Trompeter Dave Douglas. Im Schatten der Vajolet-Türme begeistert der österreichische Geigenvirtuose und Dirigent Thomas Zehetmair am 3. August mit seiner Interpretation der 24 "Capricci" von Niccolò Paganini, einer der größten Herausforderungen an jeden Geiger. Auf dem Rifugio Boè ertönen am 11. August die mitreißenden Beats der Gruppe Signum Five (vier Saxophonisten, ein Bandoneonist und ein Schlagzeuger) und am 28. August hallen am Rifugio Roda di Vael die Blasinstrumente der Mahler Chamber Orchestra von den Bergen wider.

Wer Lust dazu hat, im Val di Fassa zu wandern, klassische Musik zu genießen und mit Gleichgesinnten an den Frieden zu denken, bucht das Musikalische Trekking. Musikliebhaber, Künstler und Wanderer werden auf der Tour von staatlich geprüften Bergführern begleitet, die nicht nur Sicherheit vermitteln, sondern auch ihr Insider-Wissen über Natur, regionale Kultur und Ambiente preisgeben. Im Preis inklusive sind mehrere musikalische Darbietungen während der Tour, die Übernachtung im Doppel- oder Dreibettzimmer im Hotel bzw. im Mehrbettzimmer auf der Hütte, Bergführerservice, Transport, Halbpension und ein T-Shirt des Festivals.

Weitere Infos unter www.visittrentino.it/de und www.isuonidelledolomiti.it