Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Buchtipp : Das Dolce Vita Prinzip

Die Leichtigkeit der italienischen Lebenskunst



Bildquelle: Goldegg Verlag
Die Urlaubszeit ist vorüber, wir alle sitzen wieder hinter unseren Schreibtischen und gehen unserer Arbeit nach. Auch der Stress kehrt langsam zurück. Wie schaffen wir es, uns das Urlaubsgefühl auch nach dem Urlaub zu erhalten?

So lange haben wir den Urlaub herbeigesehnt. Das wunderbar leichte Gefühl des Nichtstuns. Zwanglosigkeit und Unbeschwertheit - das ist es, was uns den Urlaub so kostbar macht. Während im Alltag die einzelnen Stunden schon verplant sind, und wir von früh bis spät einem fixen Programm folgen und hinterherhetzen, ist die Urlaubszeit herrlich offen und spontan. Wir können tun was wir wollen - und das auch noch bei Sonnenschein und an einem Ort, der so ganz anders ist als unser tägliches Einerlei.

Diese Vorfreude auf ungewohnte Spontanität und das Gefühl der Freiheit lassen uns den Urlaub als die schönste Zeit im Jahr erscheinen. Die Bilder, die in unserem Kopf entstehen, wenn wir an Urlaub denken, haben eine unglaubliche Leichtigkeit und Sorglosigkeit. Wir verbinden sie mit Schönheit und Wohlfühlen, Zeit mit dem Partner, der Familie und Freunden. Eine Oase, die jedes Jahr mit all ihrer Pracht auf uns wartet. Genau deshalb ist es auch so schlimm, wenn Urlaubserwartungen nicht erfüllt werden. Die innere Erholung fehlt dann einfach in der Zeit, in der wir wieder im Büro sitzen. Statt dessen regieren Ärger, Mißmut und Unerfülltheit. Wenn der Urlaub jedoch die erhoffte Entspannung gebracht hat, tragen wir diese wunderbaren Bilder in uns mit. Wir können sie jederzeit abrufen und durch das Denken an schöne Erlebnisse und Orte alleine schon wieder etwas Ruhe in uns finden.

Dennoch geht - zurück im Alltag - das schöne Gefühl rasch wieder verloren. Wir versinken in unseren Pflichten und Aufgaben und sehnen den nächsten Urlaub und das Dolce Vita herbei. Aber ist das nicht eigentlich verrückt und der ganz falsche Weg? Unser Urlaub dauert schließlich nur ein paar Wochen und das Jahr ist doch so lange! Viel eher sollten wir danach streben, jeden Tag fröhlich und unbeschwert zu sein. Zumindest ein bisschen! Und das ist für uns alle möglich!

Das Buch "Das Dolce Vita-Prinzip" zeigt uns die Lebenssituationen, in denen wir zu jeder Zeit ein bisschen Urlaub erleben können. Wir müssen uns nur etwas aus unserer starren Routine lösen. Das italienische Lebensgefühl birgt viel von dieser heiteren Unbeschwertheit in sich. Nicole Aigner, Journalistin und Buchautorin, zeigt auf, wie wir uns diese Leichtigkeit der italienischen Lebenskunst in unseren Alltag holen können. Ihr gelingt es bereits immer besser, dies täglich zu leben. Freilich, ein bisschen Übung ist schon notwendig, um wirklich aus dem Alltagstrott herauszufinden, doch das Gefühl, mit dem wir den Strand in Italien genießen oder gemütlich in einem Café einen Latte macchiato schlürfen, ist auch zuhause möglich. Um Glück, Genuss und Zufriedenheit zu finden, müssen wir einfach ein bisschen die Augen offen halten.

"Das Dolce Vita-Prinzip" ist kein Reiseführer und will nicht tiefsinnig über die Welt der Italiener philosophieren. Sein Erfolg beruht darauf, dass es einfache Tipps und Tricks für jede Lebenslage gibt. Es will einfach mit konkreter Hilfe dazu anregen, das eigene Leben und die Einstellung zu überdenken. Wir sind selbst verantwortlich für unseren Genuss und unser Wohlfühlen. Im Alltag, in der Freizeit, Schönheit, Kunst, Familie, Liebe, Geld, Job - überall kann man sich ein bisschen etwas einfacher, leichter oder unbeschwerter machen. Wir selbst profitieren dabei am meisten und strahlen das auch auf unsere Umgebung ab. Ein Kreislauf, der wie von selbst funktioniert. Ein bisschen mehr Lautes, Chaotisches, Spontanes im Leben lässt uns einzele Momente genießen, innehalten und Freude verspüren. Jeden Tag. Wir können uns ein bisschen Urlaubsflair und Buntheit holen - und dabei vom nächsten Urlaub träumen.

Bildquelle: Goldegg Verlag
Das Dolce Vita-Prinzip

Nicole Aigner

240 Seiten, Goldegg Verlag, Juni 2009

Mehr Infos und Buch bestellen ...