Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Bio-Urlaub im SalzburgerLand

Die Vielfalt im BioParadies SalzburgerLand lässt keine Wünsche offen.


16.07.2013

Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, woher die Butter auf dem Brot kommt und dass das Zimmer mit Vollholzmöbeln von heimischen Bäumen eingerichtet ist. Wer Wert auf biologische Ernährung und ein ökologisches Wohnklima legt, ist in den 27 Mitgliedsbetrieben im BioParadies SalzburgerLand gut aufgehoben.

Ob biologischer Naschgarten, feinste Bio-Heumilch-Käsesorten, Bio-Burger oder perfekt komponierte Bio-Kräuter-Menüs - die Vielfalt im BioParadies SalzburgerLand lässt keine Wünsche offen. Genießer kommen hier erst so richtig auf den Geschmack - wer meint, Bio wäre nur "Körndlessen", der irrt gewaltig: Bio bedeutet Genuss auf höchstem Niveau. Je nach Betrieb wird das Thema Bio in unterschiedlichem Ausmaß gelebt und angeboten. Auf den Bio-Bauernhöfen stammen viele Zutaten von den eigenen Tieren, vom eigenen Acker oder aus dem zertifizierten Obst-, Gemüse- oder Kräutergarten. Zahlreiche Besonderheiten wie selbst gemachte Kräuteressige, Bio-Kartoffeln zur freien Entnahme für die Ferienwohnung, Kochkurse mit der Bäuerin oder täglich bis zu sieben frisch gebackene Brotsorten lassen Genießerherzen höher schlagen.
 
So unterschiedlich die Wünsche und Bedürfnisse für einen perfekten Urlaub sind, so vielfältig ist das Angebot der 18 Hotels, sechs Bauernhöfe und zwei Gastronomiebetriebe des BioParadies SalzburgerLand. Die Bandbreite reicht vom einige hundert Jahre alten Erbhof samt Kapelle und Ruine im Lungau über das trendige Designholzhotel mit luxuriösem SPA auf 1.050 Metern Seehöhe bis hin zum Seminarhotel am Stadtrand. Gewohnt und geschlafen wird in gemütlichen Stadtzimmern, in modern ausgestatteten Ferienwohnungen, in luxuriösen Almhütten-Chalets oder in nach Zirbe duftenden Natursuiten.

Alle BioParadies-Betriebe erfüllen strengste Qualitätskriterien und verfügen über ein gültiges Zertifikat der Bio-Kontrollstelle. Die Gastgeber leben das Thema Bio aus persönlicher Überzeugung. Zahlreiche Hotels tragen zusätzliche Auszeichnungen wie etwa das Österreichische Umweltzeichen, das Umweltsiegel der Europäischen Union "Eco Label"; einige sind Mitglied des Green Travel Clubs oder Träger der "Grünen Haube". Vor allem die Landwirte unter ihnen haben früh erkannt, dass der "Feinkostladen SalzburgerLand" nur erhalten bleibt, wenn man rechtzeitig auf Qualität setzt.
 
Über 50 Prozent aller Landwirte des SalzburgerLandes haben sich aus Respekt vor Mensch, Tier und Natur für die ökologisch verträgliche und nachhaltige Arbeitsweise entschieden. Im SalzburgerLand befindet sich auch Österreichs erstes Bio-Dorf. In Seeham am Obertrumer See bewirtschaften mehr als 75 Prozent aller Bauern ihren Hof nach biologischen Richtlinien.

Weitere Infos zu den Mitgliedsbetrieben des BioParadies SalzburgerLand finden Sie unter www.bioparadies.salzburgerland.com