Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Sommerurlaub in Bad Kleinkirchheim

Wandern, Mountainbike, Golf, Therme und mehr


08.06.2016

Die Nockberge sind eine sanft-beschauliche und doch bis auf über 2.400 m Höhe aufragende Alpenlandschaft. Auf Sportlich-Aktive warten hier im Sommer 1.000 km Wanderwege, vorwiegend im UNESCO-Biosphärenpark Nockberge. Von Bad Kleinkirchheim gelangt man mit einer bequemen Kabinenbahn hinauf auf die Kaiserburg (2.055 m). Dort beginnt ein breiter, flacher Panoramaweg hinüber zum 2.145 m hohen Wöllaner Nock, einem beliebten Aussichtsberg. Der Blick reicht von den Hohen Tauern inklusive Großglockner über Ankogel und Hochalmspitze über die Karawanken im Süden bis zu den Nockbergen im Norden. Mit der Nationalparkbahn Brunnach gelangt man von der Brunnachhöhe (1.900 m) ähnlich gemütlich zur St. Oswalder Bockhütte.

Kaiserburg und Brunnachhöhe sind aber auch ideale Ausgangspunkte für sportliche Bergtouren. Touren zur Walderhütte oder zur Feldpannalm sind von der Kaiserburg aus besonders beliebt. Und von der Brunnachhöhe liegt den Gästen der prachtvolle UNESCO Biosphärenpark zu Füßen. Leicht ist die Wanderung zur Roten Burg. Mittelschwer ist die Tour auf den Mallnock (2.226 m) mit Verlängerungsmöglichkeit auf den Klomnock (2.331 m). Interessant und etwas schwieriger ist die Tour auf den Großen Pfannock (2.254 m) und weiter auf den Predigerstuhl (2.179 m). Aufgrund ihrer Länge fordernd sind Touren auf den Falkert (2.308 m) oder den Großen Rosennock (2.440 m), den höchsten aller Kärntner Nockberge.

Wer statt zu Fuß lieber per Bike die Berge erkundet, kann rund um Bad Kleinkirchheim auf das etwa 700 km lange nock/bike-Streckennetz zurückgreifen. Bikestrecken aller Schwierigkeitslevels sowie mehrere interessante Single-Trails sind Teil des Tourenangebots. Die Bike-Profis der örtlichen Sportschule Krainer bieten eine Komplettbetreuung, vom Leihbike über Einsteigerkurse bis zu verschiedensten geführten Touren an.

Der 18-Loch Platz "Kaiserburg" besteht seit über 30 Jahren und ist bis heute Kärntens höchstgelegener Golfplatz. Die Spielbahnen fügen sich, in einer 8er-Schleife angelegt, harmonisch in die Wiesen-Wald-Landschaft Bad Kleinkirchheims ein. Zusätzlich bietet der GC Bad Kleinkirchheim ein großzügiges Übungszentrum samt weiterem 6-Loch Übungsplatz. Das Golfrestaurant mit seiner Sonnenterrasse ist nicht nur bei Golfern ein beliebter Treffpunkt.

Schöne Joggingstrecken im Tal, der Brennsee als Zentrum verschiedenster Wassersportarten und das Thermenangebot sind weitere Highlights, mit denen die Region um Bad Kleinkirchheim aufwarten kann. Das Thermal Römerbad hat im Sommer und Herbst 2016 durchgehend geöffnet, während die Therme St. Kathrein umfassend um- und ausgebaut wird und zum Start der Wintersaison im Dezember 2016 wieder in Betrieb geht.

Auch bei Hotellerie und Gastronomie findet man in Bad Kleinkirchheim ein großes Angebot mit viel Abwechslung. Weitere Infos unter www.badkleinkirchheim.at