Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Europas höchstgelegenes Brauhaus wird in Leogang eröffnet

Das AsitzBräu wird eine authentische bayerische Biergaststätte auf 1.760 m Seehöhe.


22.09.2011

Mit dem AsitzBräu entsteht bis Dezember 2011 direkt im Skigebiet Leogang-Saalbach-Hinterglemm Europas höchstgelegenes bayrisches Bräuhaus auf 1.760 m bei der Bergstation der Asitz-Kabinenbahn. Für die neue Bier-Kultstätte mit Hofbräuhaus-Atmosphäre wurden im Bier-Mutterland Bayern zwei historische Brauereien bzw. Bräugaststätten abgebaut. So bekommen das ehemalige BürgerBräu in Hof (Oberfranken) und das ehemalige Hirschbräu bzw. Schwarzbräu in Lauingen an der Donau (Schwaben) in der Salzburger Bergwelt ihre neue Bestimmung.

"Das AsitzBräu wird eine großzügige, authentische, bayrische Brauereigaststätte mit einer ganzen Reihe von originalen Brau-Gerätschaften, vom Sudhaus über Solebehälter bis zur historischen Kältemaschine. Brauhausspezialitäten sind auch kulinarisch unsere Fixpunkte. Eine eigene Haxenbraterei für köstliche Schweinshaxen gibt es ebenso wie Bierbrezn und einen Buchenholzgrill für typische Rostbratwürste", beschreibt Sepp Altenberger das AsitzBräu-Konzept.

Um auf historischen Spuren der Bierbraukunst zu wandeln, lädt Altenberger seine Gäste ins Braumuseum des AsitzBräu ein. Hier veranschaulicht der Leoganger Hotelier und Gastronom (Wellnesshotel "Der Krallerhof", KrallerAlm und Alte Schmiede), wie früher einmal Bier gebraut wurde und ermöglicht es seinen Gästen (auf Vorbestellung) selbst ihr eigenes Bierfass anzuschlagen.

Zur offiziellen Eröffnung des AsitzBräu am 17. Dezember 2011 steigt oben am Berg, auf 1.760 m, ein großes Bier-Fest. Mit dabei sein wird die Band "Sumpfkröten", deren Auftritte auf dem Münchner Oktoberfest legendär sind. Weitere Infos unter www.krallerhof.com.