Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Der Arlberg wird zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs

305 Pistenkilometer sind ab diesem Winter durchgehend befahrbar.


01.09.2016

Im Winter 2016/17 wird auf der Vorarlberger Seite des Arlbergs die neue Flexenbahn in Betrieb genommen. Damit entsteht eine wichtige Verbindung zwischen Zürs und Stuben/Rauz und macht den Arlberg zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs.

Die neue Flexenbahn schließt zusammen mit den beiden neuen Trittkopfbahnen und der neuen Albonabahn in Stuben den Kreis in Richtung Tiroler Seite des Arlbergs: Von Zürs aus führt die Trittkopfbahn I zur neuen Zwischenstation, an der sich Skifahrer entscheiden können: Die Trittkopfbahn II bringt sie weiter zur neuen Bergstation am Trittkopf-Gipfel. Die Flexenbahn schafft die Verbindung zur Alpe Rauz in Stuben, von wo aus Skifahrer bequem die Skigebiete in St. Christoph und St. Anton erreichen. Und mit der Albonabahn II gibt es außerdem eine neue "Direktverbindung ohne Umsteigen" auf den Albonagrat.

Die neue Flexenbahn ist eine Einseil-Umlaufbahn mit 47 Kabinen für jeweils zehn Personen. In etwas mehr als sechs Minuten überwindet sie 1,8 Kilometer und 562 Höhenmeter. Durch großflächige Panoramascheiben in jeder Kabine haben die Skifahrer freie Sicht ins Klostertal und zum Arlbergpass nach St. Christoph. In alle neuen Anlagen - also Trittkopfbahn I + II, Albonabahn II und Flexenbahn - wurden ca. 45 Millionen Euro investiert. Dadurch ist Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet mit 305 Kilometer Skiabfahrten und 87 Liften und Bahnen entstanden - und das fünftgrößte der Welt. Erstmals sind alle Orte im Arlberger Skigebiet auf Ski erreichbar: St. Anton, St. Christoph, Stuben, Zürs, Lech, Oberlech sowie Schröcken und Warth.

Für Tagesskigäste gibt es am Arlberg seit drei Jahren die Golden Moments Clubcard, mit der die Drehkreuze zu den Liften und Bahnen ohne Anstellen an der Kassa "aufgehen". Darüber hinaus bietet die Karte noch einige zusätzliche Vorteile. Wer sich auf goldenmoments.skiarlberg.at anmeldet, wird Teil eines exklusiven Clubs, dessen Mitglieder einige Privilegien genießen: Für sie gibt es etwa die Halbtageskarte exklusiv bereits ab elf Uhr. Das bedeutet fünf bis sechs Stunden Skifahr-Vergnügen zum Halbtagespreis. Ganztages-Skiläufer erhalten einen gratis Tagesskipass, sobald sie in einer Saison mit ihrer Golden Moments Clubcard zehn Tageskarten gelöst haben. Und zum großen Saisonfinale in den Arlberger Skigebieten am 24. April 2017 gibt es für alle Clubmitglieder einen gratis Skitag (Anmeldung bis spätestens 31.3.2017).
Die meisten Clubmitglieder schätzen aber besonders, dass mit der Golden Moments Clubcard das Anstellen für Skitickets passé ist. Mit der Card haben sie immer Zugang zu den Liftanlagen, der korrekte Ticket-Betrag wird beim Durchgehen automatisch von ihrem Konto abgebucht. Zugang haben Clubmitglieder außerdem zu weiteren Extras: Beispielsweise wird jeden Monat zwischen Dezember und April ein exklusives Menü für vier Personen mit "Butler und Weinbegleitung" in einer Golden-Moments-Kugel mitten im Skigebiet verlost. Außerdem gibt es auch in der Skisaison 2016/17 wieder die Chance auf einen exklusiven Golden-Moments-Skitag mit einem Skistar.

Weitere Infos zum Arlberg Skigebiet unter www.arlbergerbergbahnen.com