Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Hoteltipp: Tirler - Dolomites Living Hotel auf der Seiser Alm

Gesundheit und Natürlichkeit in allen Bereichen sind das Markenzeichen dieses 4 Sterne Superior-Hotels auf Europas größter Hochalm.


07.01.2016

Die Seiser Alm in Südtirol gilt als die schönste Hochalm Europas. Sie ist wie geschaffen, um sich in der Natur zu erholen und kräftig durchzuatmen. Das muss sich auch Familie Rabanser gedacht haben, als sie ihr Hotel Tirler zum Tirler-Dolomites Living Hotel****s umgebaut hat. In der klaren Bergluft auf 1.750 Metern Höhe steht heute ein Luxushotel, das sich in allen Bereichen der Nachhaltigkeit und Ökologie verschrieben hat. Das gesamte Hotel wurde nach dem UNESCO-Biosphären-Konzept errichtet, beweist höchstes baubiologisches Niveau und hat als erstes Hotel in Italien das ECARF-Qualitätssiegel für Allergikerfreundlichkeit erhalten.

Nur wer es selbst erlebt, kann es spüren. Hotelchef Hannes Rabanser muss fast ein bisschen schmunzeln, wenn er erzählt, wie streng das Expertenteam aus Baubiologen, Umweltmedizinern und Motologen bei der Konzeption seines Naturhotels war. Kompromisse waren keine Option, vielmehr wurde alles Mögliche getan, um dem Erholungsuchenden ein maximal gesundes Lebensumfeld zu schaffen. Die Zimmer sind mit dem Holz von Lärche und Zirbenkiefer ausgestattet. Die ätherischen Öle des Holzes beruhigen, senken die Herzfrequenz und garantieren Entspannung und guten Schlaf. Ein hervorragendes Raumklima erzeugen Fußböden aus Eichendielen und die beheizten Lehm- und Kalkwände. Von Netzfreischaltern bis zu Spezialkissen, von der Bio-Kräutersauna aus lokalen Hölzern bis zu von Tageslicht durchfluteten Räumen steht das gesamte Hotel im Zeichen von Green Living und hat dafür auch schon etliche Preise erhalten.

Das Wohlbefinden der Gäste steht auch beim kulinarischen Angebot im Mittelpunkt. Vom köstlichen Frühstücksbuffet bis zu einer enormen Auswahl von 50 Spezialitäten a la carte abends und frischen, regionalen Produkten von früh bis spät findet hier jeder, was ihm schmeckt und gut tut. Gesunde und sorgsam ausgewählte Zutaten sowie die schonende Zubereitung sind das Um und Auf der Genussküche im Tirler. Auf spezielle Ernährungswünsche, Lebensmittelallergien oder Unverträglichkeiten wird selbstverständlich eingegangen. Großzügige Essenszeiten kommen auch dem Biorhythmus entgegen.
"Tirlers Positive Eating" ist die neueste Errungenschaft des Naturhotels. Mit alternativen Zuckern wie zum Beispiel Trehalose, Galactose, Tagatose und Isomaltulose wird - im Gegensatz zu herkömmlichem Zucker - eine gleichmäßige und lang anhaltende Versorgung des Gehirns und der Muskeln mit Zucker ermöglicht. So wird die Leistungsfähigkeit sichergestellt und gleichzeitig der Fettbildung aus Zucker entgegengewirkt. Die Experten in der Tirler-Küche bauen die alternativen, gesunden Zucker in geschmackvolle Gerichte ein.
 
Wie alles im Hotel Tirler wurde auch die exklusiv entwickelte Pflegelinie mit hoher Achtsamkeit und unter Nutzung der regionalen Natur konzipiert. Speziell für das Energie SPA Curasoa wurden aus dem Tirler-Energie-Quellwasser, aus Zirben, Arnika und dem Dolomiten-Juwel Silberner Quarzit hochwertige Kosmetikprodukte entwickelt.
 
Die Grundidee für das außergewöhnliche Hotelkonzept liegt in der Natur vor der Haustür und der glasklaren Bergluft. Pollen und Hausstaubmilben haben in dieser Höhe keine Chance. Skipisten, Langlaufloipen, Rodelbahnen und Winterwanderwege führen direkt am Hotel Tirler vorbei. Die Seiser Alm bildet mit Gröden eine gemeinsame Skiregion mit insgesamt 175 Pistenkilometern. 80 Kilometer Langlaufloipen erstrecken sich über die Hochalm. Skitourengehern empfiehlt Hannes Rabanser den Plattkofel - eines der Wahrzeichen Südtirols.

Weitere Infos unter www.hotel-tirler.com