Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Hoteltipp: Familien-Erlebnis Hotel MOAR-GUT im Großarltal

Wo Kinder die Hauptrolle spielen und Eltern vollends entspannt urlauben können.


31.01.2014

Gemütlich frühstücken, auf die Skier und dann ins Pool... Direkt vor der Haustüre, am hoteleigenen Lift, lernen die Kleinen bei den Zwergerl-Skikursen ihre ersten Schwünge. Da die Kurse mit Mittagsbetreuung angeboten werden, können die Eltern den Tag am Berg auf der Piste verbringen. Insgesamt locken 860 km Skipisten in allen Schwierigkeitsstufen und 270 Lifte in der Skiwelt „ski amadé“.

Nach den ersten Skiversuchen wartet der Streichelzoo im hauseigenen Bio-Bauernhof auf die kleinen Zwerge. „Bereits vor der Anreise suchen sich die Kids ihr Lieblingstier aus, für das sie während Ihres Aufenthaltes eine Tierpatenschaft übernehmen können“, erzählt die Chefin Elisabeth Kendlbacher. Eine ehrenvolle Aufgabe! Als bleibendes Andenken wird eine Urkunde verliehen, welche die stolzen Tierfreunde auszeichnet.

Das Hotel zählt nicht umsonst zu den besten Kinderhotels in Österreich und bietet eine Angebotspalette, die ihresgleichen sucht. „Der Kinder-Skilift ist direkt vor dem Hotel, acht Kindergärtnerinnen kümmern sich den ganzen Tag um die Kids, es gibt sogar eine Babybetreuung. Dann ist da noch der hoteleigene Bauernhof mit Streichelzoo und erst der Wellnessbereich...“, schwärmt Familie Reinisch ganz begeistert von ihrem Familienurlaub im Moar-Gut in Großarl.

Das ****Superior Familien-Resort überrascht auch mit kulinarischen Genüssen, dafür sorgt der mehrfach ausgezeichnete Küchenchef Christian Gaspar. Damit die Eltern die kulinarischen Kreationen in aller Ruhe genießen können, werden die Kinder vom Moar-Gut Maskottchen „Gusti“ direkt im Restaurant zum Spielen abgeholt. Die Kinder- und Baby-Betreuung ist eines der Highlights des Hotels. Die ausgebildeten Pädagoginnen bieten 70 Stunden pro Woche Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder.

„Schon die Allerkleinsten ab dem zweiten Lebensmonat sind gut bei uns aufgehoben!“, garantiert Hotelchef Sepp Kendlbacher. Bei so viel Angebot wird´s für die Kids oft ganz schön stressig. Wohin zuerst? „In den Reitstall, zu meinem Patentier, zum Schwimmkurs ins Pool oder ins Kinderkino?“ Und mit Kino ist nicht etwa ein größerer Fernseher gemeint, sondern ein echtes Kino, in dem auch Theater gespielt oder getanzt werden kann.

„2 x 3 macht 4, widdewiddewitt und Drei macht Neune. Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt!“ – „Ich will Ski fahren, schwimmen gehen, auf die Riesenrutsche, zu den Tieren und dann mit Gusti tanzen“, verkündet die kleine Hannah. Nach dem Pippi-Langstrumpf-Prinzip können sich Kinder im Hotel MOAR-GUT in Großarl die Ferien ganz nach Ihrem Geschmack gestalten. Der einzige Nachteil bei dem umfangreichen Angebot ist, dass der Tag nur 24 Stunden hat. Mit 5 Smileys bekam das Hotel auch die höchste Auszeichnung der Kinderhotels – Qualität, die man an jeder Ecke erleben kann.

Falls man den Tag wetterbedingt lieber indoor verbringen möchte, kann sich das Angebot sehen lassen: In der „Gustis-Kinderwelt“ kommen die Kleinen aus dem Staunen nicht mehr heraus: mehrgeschossige Softplay-Anlage mit Riesenrutsche, Kreativräumlichkeiten, Puppenecke bis hin zum modernen Schwimmbad mit eigenem Kinderpool.

Währenddessen haben die Eltern viel Zeit, sich im Moar-Gut Wellness & Beauty Bereich verwöhnen zu lassen, z.B. mit einer wohltuenden Energie-Massage. Die „MOAR-GUT Wärmewelt“ sorgt mit Dampfbad, Brechlbad, Kräuter-Sauna, Alm-Sauna, Whirlpool und Ruheräumen mit Wasserbetten und Entspannungsliegen dafür, dass auch gestresste Eltern im Urlaub voll auf ihre Kosten kommen. Im Panorama-Hallenbad oder im Fitnessraum kann man dann vorsorgen, dass sich die köstlichen Speisen u.a. mit Bioprodukten von heimischen Bauern nicht allzu sehr auf die Linie schlagen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.moargut.com.