Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Hoteltipp: Genießerhotel Mühltalhof im Mühlviertel

Individuelles Design, haubengekrönte Köstlichkeiten und tolle Mountainbike-Routen vor der Tür


12.07.2012

Wer Bodenhaftung und Individualität schätzt, ist im Genießerhotel Mühltalhof in Neufelden im Mühlviertel perfekt gebettet. Hanni Rachinger-Eckl ist die omnipräsente Seele des Hauses und ihr Bruder Helmut Rachinger entwirft mit Begeisterung köstliche haubengekrönte Meisterwerke aus Kräutern, feinen Ölen und frischen Zutaten aus der Region. Rachingers Küche ist nicht nur Gourmetkritikern eine Pilgerfahrt wert, die am besten vom Sonntagsguglhupf seiner Mutter Burgi gekrönt wird.

In Zeiten bombastischer Wellnesstempel mag die kleine, feine Relax- und Beauty-Oase des Mühltalhofs bescheiden wirken, doch hier zählt das Feingefühl und die sympathische Persönlichkeit von Wellness-Expertin Ira. Sie kümmert Sich um müde Wander- oder Radlerfüße und überrascht mit einer intuitiven Expertise für das, was dem einzelnen Gast gut tut.

Der Mühltalhof ist ein Vorbild gelungener Revitalisierung eines alteingesessenen Gasthofes. Dem einstigen Stammhaus ist ein Kubus vorgelagert, die Rostfarbe der Fassade aus Cortenstahl korrespondiert mit dem eisenhaltigen Flusswasser der Großen Mühl. Für die gelungene Verbindung von Alt und Neu wurde das Hotel und Restaurant der Familie Rachinger & Eckl kürzlich sogar mit dem Energiesparpreis der Erdgas Oberösterreich ausgezeichnet. Zum historischen Baukern aus dem 17. Jhdt. gesellen sich nun Zimmer und Suiten in luftigem, außergewöhnlichem Design, zum Fluss öffnen sich der lichtdurchflutete Relax- und Beautybereich ebenso wie das Restaurant. Wie gläserne Flügel gleiten die Glaswände zur Seite und geben von einer schwebenden Bühne den Blick auf das spiegelglatte Idyll der Großen Mühl frei.

Die ganze Familie sei an der Planung beteiligt gewesen, freut sich Johanna Eckl. So stammen viele Kunstwerke im Hotel von ihrem Mann, dem bekannten Künstler Joachim Eckl, und seinen Künstlerfreunden und auch der Hoteleingang wurde als "Landeplatz für Ankommende" mit einem "Riesen Findling" (14 Tonnen) gestaltet. Küchenchef Helmut Rachinger hat seine Kreativität in vielen Details bewiesen, wie einen ersten Einblick in die Küche durch ein Aquarium hinter dem Rezeptionsbaum. "Ein gelungenes Haus ist wie ein Maßanzug", ist Rachinger überzeugt, "der sieht nicht nur schön aus, darin muss man sich auch wohlfühlen." Der eindrucksvolle Mix geht von zeitgenössischer Kunst bis zu traditionellen Mühlviertler Leinenstoffen von Leitner, alte Walzenmuster kokettieren mit nachgewebtem Matratzenstoff, Holzleitern als Handtuchhalter und in Betonwürfel gegossenen Minibars.

Auch für Mountainbiker ist der Mühltalhof eine gute Adresse: Im Sommer 2011 hat hier im Mühlviertel eines der größten zusammen-hängenden Mountainbike Gebiete Europas seine Trails eröffnet. Nördlich der Donau gilt es nun 11 perfekt ausgeschilderte Touren zu bewältigen und wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich zusätzlich die GPS-Daten aller Strecken herunterladen oder den Streckenplan ausdrucken. Zum spektakulären "GRANIT Marathon" pilgern jährlich die besten Mountainbiker der Welt ins Mühlviertel. Auf drei Distanzen (100, 50, und 28 Kilometer) kommt es zum gnadenlosen Kräftemessen. Hobbysportler rasten während ihrer Touren an ursprünglichen Flüssen und Mooren und bewundert Fischotter, Luchs und Böhmischen Enzian. Ein Tipp für sportliche Fahrer ist die beliebte "Grenzlandrunde", die den Mountainbikern entlang des Grenzgebiets Deutschland und Tschechien auf 64 Kilometer mit steilen Anstiegen und 1.500 Höhenmetern ordentlich Kondition abverlangt. Angenehm gemächlich präsentiert sich die "Neufelden-Runde", die entlang der großen Mühl direkt zum Genießerhotel Mühltalhof führt, wo Powerdrinks, versperrbare Räumlichkeiten und Waschgelegenheiten fürs Rad auf die sportlichen Gäste warten.

Weitere Infos zum Genießerhotel Mühltalhof finden Sie unter www.muehltalhof.at.