Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Schloss und Schlosspark Laxenburg

Ausflugsziele in Niederösterreich



Laxenburg liegt ca. 15 km südlich von Wien. Die historische Bedeutung der Siedlung "Lachsendorf" begann im 13. Jh. und schon im Jahre 1388 unter Herzog Albrecht III. wurde Laxenburg zur Marktgemeinde erhoben. Schon in dieser Zeit, dank der Nähe zu Schloss Schönbrunn, war Laxenburg bevorzugte Frühlings- und Sommerresidenz der kaiserlichen Familie.

Schloss Laxenburg ist eine der eindrucksvollsten Schlossanlagen Europas. Der Schlosspark gilt als Vorzeigebeispiel historischer Gartenbaukunst des 18. und 19. Jahrhunderts. Kaiserin Maria Theresia und ihr Enkel Kaiser Franz waren es, die den Park auf 280 Hektar erweitern ließen. Die imposante Gartenanlage ist in liebevoller, verspielter Weise gestaltet. Neben dem Blauen Hof gibt es eine Vielzahl an Lustbauten, mystischen Grotten, Tempeln oder auch den mittelalterlich anmutenden Turnierplatz.

Das bekannteste Gebäude auf dem Gelände ist sicherlich die Franzensburg, die in den Jahren 1799 bis 1801 erbaut und bis 1835 fertiggestellt wurde. Kaiser Franz II. ließ diese Nachbildung einer mittelalterlichen Ritterburg auf einer künstlichen Insel inmitten des Schlossteichs anlegen. Die Ausstattung dieser, heute als Museum zugänglichen, Räumlichkeiten gilt als "Schatzhaus Österreich". Im Sommer finden in der Franzensburg jedes Jahr Komödienspiele statt. Unter Intendant Jürgen Wilke und der Regie von Adi Hirschal wird an den Wochenenden im Juli und August komödiantisches in hoher Qualität geboten.

Weitere Infos finden Sie unter www.schloss-laxenburg.at.


Weitere Ausflugstipps in Niederösterreich

» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
»