Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Klangturm St. Pölten

Ausflugsziele in Niederösterreich


Der Klangturm St. Pölten hat eine Gesamthöhe von 77 Metern (inklusive Antenne) und bietet nicht nur ein jährlich wechselndes Programm zur Klangkunst, sondern beherbergt gleichzeitig St. Pöltens schönste Aussichtsterrasse. Auf einer Höhe von 47 Metern ist sie entweder mit dem Panoramalift oder über 280 Stufen erreichbar.

Der Klangturm besteht aus 650 Tonnen Stahl und ca. 1.000 m² Glas. Jede Kugel weist einen Durchmesser von 5,70 Meter und ein Gewicht von annähernd neun Tonnen auf. Architekt Ernst Hoffman hat neben dem Landhausviertel auch den Klangturm geplant, 1996 wurde er errichtet, seit dem Frühjahr 1997 ist er in Betrieb. Die Klang- und Medienarchitektur stammen von Mia Zabelka und Andres Bosshard.

Der Klangturm verfügt im Erdgeschoß über ein Infocenter, das sämtlichen BesucherInnen des Landhausviertels für Auskünfte zur Verfügung steht. Er versteht sich als Schnittstelle zwischen den Verwaltungsgebäuden und dem Kulturbezirk und ist das markante Wahrzeichen des Landhausviertels. Die darin gebotene Klangkunst beschäftigt sich mit allen Formen von Geräuschen, Tönen und Klängen. Charakteristisch ist der interdisziplinäre, grenzüberschreitende Aspekt im Spannungsfeld von bildender Kunst, Medienkunst und Musik.
Jährlich wechselnde Programme in drei kugelförmigen Hörzonen und auf drei Klangebenen machen Klangkunst als komplexe Sinneswahrnehmung erfahrbar.

Weitere Infos und Öffnungszeiten unter www.klangturm.at.


Weitere Ausflugstipps in Niederösterreich

» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
» 
»