Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Programm 2015 im Karikaturmuseum Krems

Von Deix bis MORDILLO


29.12.2014

Karikaturmuseum Krems; Bildquelle: Gerhard Haderer, 2014
Das Karikaturmuseum Krems zählt zu den wichtigsten europäischen Museen seiner Art und zeigt satirische Zeichnung in ihrer außergewöhnlichen Bandbreite - von politischer Karikatur und Cartoon bis hin zu Comic, Graphic Novel und Illustration.

Mit "Das Fenster zur Welt" präsentiert das Karikaturmuseum Krems von 25. Jänner 2015 bis 10. Jänner 2016 im IRONIMUS-Kabinett das Phänomen Fernsehen anhand von Karikaturen der letzten 60 Jahre. Das weltweit noch immer beliebteste und meistgenutzte Medium - das Fernsehen - sowie das gezeigte Programm stehen seit Beginn im Kreuzfeuer der Kritik. Karikaturisten verwenden das Medium Fernsehen in ihrer Symbolsprache und verraten in ihren Zeichnungen vieles über unsere Fernsehgewohnheiten. Die Ausstellung im Karikaturmuseum zeigt mit über 40 historischen bis aktuellen Karikaturen das Medium und die Entwicklung des Fernsehens und zeigt Sternstunden österreichischer und internationaler Fernsehgeschichte.

Karikaturmuseum Krems; Bildquelle: 1989 Oli Verlag N.V.
Von 8. März bis 22. November 2015 zeigt das Karikaturmuseum Krems erstmals in Österreich den Meister des wortlosen Humors, MORDILLO, der mit seinen sprachlosen Figuren mit großen Knollnasen einer der bekanntesten Zeichner ist und dessen Bildgeschichten auf der ganzen Welt verstanden werden. Die international heiß ersehnte Ausstellung entführt mit über 100 Originalen aus dem großen Familienschatz des argentinischen Künstlers in dieses farbenfrohe Mordillo-Universum. Mordillo wird in verschiedenen Themengebieten als kritischer Beobachter seiner Zeit gezeigt, dessen bunte Zeichnungen sich auf den zweiten Blick oft als kritisch und hintergründig offenbaren.

Karikaturmuseum Krems; Bildquelle: Marie Marcks, 2014
Die Winterausstellung von 29. November 2015 bis 14. Februar 2016 widmet das Karikaturmuseum Krems Marie Marcks, der Doyenne der deutschen Karikatur, die mit einer Personale gewürdigt wird, an deren Planung sie selbst noch beteiligt war. Marie Marcks (1922-2014) bearbeitete als Chronistin ihrer Zeit mit Tusche und Feder gesellschaftspolitische Themen ohne erhobenen Zeigefinger. Ihre spezielle Sicht, der anfangs scheinbar idyllische Blickwinkel, war eine radikale Auseinandersetzung mit den wichtigen Fragestellungen unserer Zeit. Rund 70 Arbeiten aus den verschiedenen Themenspektren ermöglichen einen umfassenden Einblick in das Schaffen der bekanntesten und wichtigsten Karikaturistin, Grafikerin und Buchautorin im deutschen Sprachraum.

Karikaturmuseum Krems; Bildquelle: Manfred Deix, 2014
Darüber hinaus zeigt die Dauerpräsentation "Für immer Deix!" jährlich wechselnd und aktualisiert Meisterwerke aus der Feder des Enfant terrible der österreichischen Karikatur.

Das Karikaturmuseum Krems ist von Montag bis Sonntag von 10.00 -17.00 Uhr geöffnet (ab 7. März 2015 von 10.00 - 18.00 Uhr). Schließtage: 24. und 31. Dezember 2014 sowie 1. Jänner 2015

Weitere Infos unter www.karikaturmuseum.at