Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Stierkämpfe beim Spanien-Urlaub bitte meiden

Info-Broschüre des Österreichischen Tierschutzvereins

Wie jedes Jahr werden auch heuer viele Österreicher ihren Urlaub in den Südeuropäischen Ländern verbringen. Um die Tierschutzstandards ist es an den Urlaubsorten zumeist nicht gut bestellt. So ist etwa in Spanien der grausame Stierkampf nicht nur noch erlaubt, er erfreut sich vielmehr - als vermeintliches Kulturgut - großer Beliebtheit. Doch zunehmend mehren sich auch innerspanische, kritische Stimmen. So hat z.B. Barcelona kürzlich ein Stierkampfverbot erlassen.

Was kann aber der einzelne, tierfreundliche Tourist gegen diese Tierquälerei tun? Das ist einfach zu beantworten: Er kann einen wertvollen Beitrag zum Tierschutz leisten, indem er Veranstaltungen dieser Art, wie sie zunehmend auch für Touristen angeboten werden, nicht besucht. Denn diese grausamen Spektakel leben natürlich von Zuschauern und je weniger es sind, umso unattraktiver wird die Durchführung.

Wer Interesse hat und sich über die barbarische Tierquälerei des Stierkampfes näher informieren möchte, der kann über das Salzburger Büro des Österreichischen Tierschutzvereins die neue kostenlose Broschüre "Alles über den Stierkampf" anfordern: Österreichischer Tierschutzverein, Büro Salzburg, Peter Singer Gasse 8, 5020 Salzburg, Tel.: 0662 /843255 bzw. sie gleich hier als PDF-Datei herunterladen (1,34 MB).

Quelle: ÖTV

 

Top Themen

Top Links