Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Hundechip - Chip für Wiener Hunde ab 1.1.2004

Elektronische Kennzeichnungspflicht für alle Hunde

Wie der Kurier Online berichtet, hat die Wiener Landesregierung die Einführung eines so genannten "Hundechips" beschlossen. Ab 1. Jänner 2004 müssen alle Wiener Hunde, die älter als drei Monate sind, diese verpflichtende elektronische Kennzeichnung tragen. Für ältere Tiere wird es eine einjährige Übergangsfrist geben. Ende November muss die entsprechende Gesetzesnovelle noch vom Landtag bestätigt werden.

Der Identifikationschip wird vom Tierarzt unter die Haut des Hundes implantiert und enthält Name und Adresse des Hundebesitzers, Rasse, Geschlecht und Alter des Tieres sowie eine Kennnummer. Diese Daten werden in einem zentralen Register im Magistrat Wien gespeichert. In weiterer Folgen wären auch zusätzliche Infos wie z.B. Impfungen oder Krankheiten auf dem Chip möglich. Die Implantierung des Chips durch den Tierarzt wird ca. EUR 40,- bis 50,- kosten und ist vom Hundebesitzer zu bezahlen.

Da der Chip für Hund und Besitzer durchaus Vorteile bringt, wird eine hohe Akzeptanz der neuen Regelung erwartet. So können Tierärzte, Amtstierärzte oder das Veterinäramt mittels Lesegerät jeden Hund mittels Chip seinem Besitzer zuordnen, was die Rückführung entlaufener Vierbeiner vereinfacht. Darüber hinaus können die auf dem Chip gespeicherten Gesundheitsdaten des Hundes abgerufen werden. Ob das bundesweit einheitliche Tierschutzgesetz, das ebenfalls noch heuer beschlossen werden soll, mit der Entscheidung für den Hundechip konform geht, bleibt abzuwarten.

Quelle: kurier.at


 

Top Themen

Top Links

 
 

Partner