Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Dogging

Fit & Funlauf für Mensch und Hund

Bewegungsfreudige 2er-Teams bestehend aus Mensch & Hund können am 3. Oktober 2004 gemeinsam an einem Fit & Fun-Partnerlauf im Wiener Prater teilnehmen und sich gleichzeitig in den Dienst der guten Sache stellen: Der Event wird von dem an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (VUW) ansässigen Verein "Tiere als Therapie" (TAT) veranstaltet - der Erlös wird für den Ausbau der tiergestützten Therapie kranker bzw. behinderter Menschen verwendet. 

Wissenschaftliche Studien bestätigen, dass sich die Beschäftigung mit Haustieren positiv auf das Wohlbefinden ihrer Besitzer auswirkt. Ebenso positiv sind die Effekte der Trendsportart Nr.1 - dem Joggen - zu beurteilen. Was liegt also näher, als einen Partnerlauf von Mensch und Hund zu initiieren, und so den Wellnesseffekt noch zu steigern? Aus "Dog" und "Jogging" wird so der neue Laufbewerb "Dogging".

Am 3. Oktober 2004 um 9:00 Uhr wird in der Prater Hauptallee der Startschuss zum ersten Partnerlaufbewerb "Mensch & Hund" fallen. Neben den beiden Hauptbewerben - einem 2,5 und einem 10 km-Lauf - werden zuvor Prominente mit ihren Vierbeinern auf der Strecke unterwegs sein.
An welchem der beiden Bewerbe man teilnimmt, kann man selbst entscheiden - Teams mit Zwerghunden (bis 7 kg) müssen allerdings aus Tierschutzgründen die kurze Distanz wählen.
 
Die SportlerInnen werden in zwei Klassen gewertet - Jugendliche von 10-15 Jahren und Erwachsene. Die Zeitnehmung wird präzise per Chip erfolgen, wer noch keinen solchen Champion-Chip hat, kann diesen gegen Gebühr ausborgen. Wichtig: Obwohl die Zeit gemessen wird, steht bei diesem Event jedoch der Spaß an der gemeinsamen Bewegung im Vordergrund.
 
Die Meldegebühren betragen EUR 10,- (Anmeldung bis 3.9.) bzw. EUR 12,- (bis 29.9) pro Team und kommen zur Gänze dem Verein "Tiere als Therapie" zu Gute. Diese Tatsache unterstreicht das Motto des Events: Sportlichkeit und Spaß für einen guten Zweck!
 
Der Verein "Tiere als Therapie" (TAT) fördert den Einsatz der "tiergestützten Therapie", einer wissenschaftlich anerkannten Methode zur Verbesserung von Integration und Lebensqualität kranker bzw. behinderter Kinder und Erwachsener. In der Praxis erzielt der Einsatz des Therapiepaars Tier-Mensch nachweislich positive Auswirkungen auf das Erleben und Verhalten von Menschen. Das gilt für körperliche wie für seelische Erkrankungen."Tiere als Therapie" führt u.a. die tiergestützte Therapie selbst durch, bietet aber auch Kurse zur Ausbildung von Therapieteams an und fördert die weitere Erforschung des Fachgebietes. Weitere Infos finden Sie auf der TAT-Webseite ...
 
Weitere Informationen zur Laufveranstaltung am 3. Oktober sowie ein Anmeldeformular finden Sie auf der folgenden Webseite ...


 

Top Themen

Top Links