Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Pflege Ihrer Haut , Haare und Nägel

Schönheitstipps von Prof. Hademar Bankhofer

Unreine Haut, spröde Haare, brüchige Fingernägel - Vitalstoffmängel, Streß und seelische Disharmonien spiegeln sich auch hier wieder. Vor allem die Hektik und Überforderungen des täglichen Alltags haben oft Hautprobleme zur Folge.
Grund: das Streß-Hormon Adrenalin, das in solchen Situationen vermehrt ausgeschüttet wird. Dies führt weiters zu mehr Testosteron und damit zu mehr Aggressivität und körperlichen und seelischen Ungleichgewichten. Zusätzlich fehlen uns meist wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Beste Vorbeugung: eine vernünftige Ernährung mit viel Obst und Gemüse, regelmäßige körperliche Betätigung und gute, natürliche Hautpflege.

  • Stärkung der Haut gegen Schadstoffe: reiben Sie die Haut mit einem Brei aus einer Banane und etwas Obers ein. 10 Minuten einwirken lassen. 6 EL Rote Rüben-Saft, Saft 1/2 Honigmelone, 2 EL geriebenen Apfel, 1 EL Joghurt mischen und trinken.

  • Bei sprödem Haar: Mischen Sie 1 Eigelb mit ein paar Tropfen Rhizinusöl. Massieren Sie den Brei einige Tage morgens und abends ins Haar. 20 Minuten einwirken lassen, gut ausspülen. Zusätzlich können Sie Ihr Haar mit Kamillentee statt mit Wasser waschen. Danach mit Mandelöl einreiben.

  • Wer oft an brüchigen Fingernägeln leidet, sollte Hirsegerichte essen, regelmäßig Kieselerde einnehmen und die Nägel einen Monat lang mit frischem Zwiebelsaft einreiben.

  • Gegen Hautunreinheiten: pressen Sie eine Gurke aus und massieren Sie den Saft in die Haut ein. Oder machen Sie eine Woche lang eine Stutenmilch-Kur: Nehmen Sie täglich 5 Stutenmilch-Kapseln mit etwas Wasser ein.

  • Altersflecken zeigen sich oft im Gesicht als braune Flecken. Reiben Sie die betroffenen Stellen mit einer Zitrone oder dem Inhalt von 2-3 angestochenen Vitamin E-Kapseln ein.

  • Verjüngungskur für die Haut: Mischen Sie 2 EL Brennesselblätter, 1 EL Löwenzahnblüten und 2 El Huflattichblüten. Das Ganze mit 150 g destilliertem Wasser, 30 Lavendel-Tinktur und 40 g Hamamelis-Wasser über Nacht stehen lassen. Durchseihen. Damit regelmäßig das Gesicht reinigen.

  • Bei fettem Haar: keinen Haarfön verwenden, nur mit alkalifreiem Shampoo waschen, mit Brennesseltee nachspülen. Bei gespaltenen Haarspitzen massieren Sie die Kopfhaut mit Klettenwurzelöl ein.

  • Rissige, rauhe Hände legen Sie am besten regelmäßig in 1 l lauwarme Milch, in die Sie 5 EL Melissengeist einrühren. Dann gut eincremen. Hautentzündungen kann man mit dem Einreiben von Ringelblumensalbe bekämpfen.
Weitere Schönheitstipps von Prof. Bankhofer ...

Nutzungshinweis:

Der Inhalt dieser Seite wurde verfasst von Prof. Hademar Bankhofer .

 

Top Themen

Top Links