Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Bananen machen glücklich und stärken die Nerven

Ernährungstipps von Professor Hademar Bankhofer

Die Banane ist bei alt und jung die beliebteste Frucht. Das ist gut so. Denn sie ist ein wertvoller Bestandteil der gesunden Ernährung. Darum ist sie auch von der Weltgesundheits-Organisation (WHO) zur "Frucht der Früchte" ernannt worden, weil sie den Organismus mit einer gigantischen Menge an Vitalstoffen versorgt: mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen und Hormon-Substanzen. Man könnte sich einige Zeit allein von Bananen ernähren, ohne einen Mangel zu erleiden.

Bananen sind so wertvoll, weil sie so vielseitig für die Gesundheit und fürs Wohlbefinden eingesetzt werden können:

Die Banane macht glücklich. Wir nehmen mit ihr den pflanzlichen Hormonstoff Serotonin auf. Dieser aktikviert unser körpereigenes Serotonin. Die Folge: Wir fühlen uns glücklich, denken positiv.

Die Banane ist ein klassisches Antistress-Mittel. Sie liefert uns einen wertvollen Pflanzenfarbstoff - ein sogenanntes Bioflavonoid - mit dem Namen Katecholamin. Diese Substanz sorgt dafür, dass wir Ruhe bewahren, immun gegen Aufregungen und Ärger sind.

Die Banane enthält alle wichtigen Stoffe, die wir für einen gesunden tiefen Schlaf brauchen. Zum Beispiel die Aminosäuren Tryptophan und Tyrosin. Aus dem Tryptophan kann der Körper das Schlafhormon Melatonin produzieren.

Wenn Sie körperlich oder geistig besonders viel gearbeitet haben und richtig schlapp sind, wenn Sie morgens nicht so richtig in Schwung kommen, dann kann schon ein kleines Stück Banane neue Kraft spenden. Daher ist die Banane eine ideale Begleiterin in die Schule, an den Arbeitsplatz, zum Freizeitsport oder bei einer Wanderung.

Wer gern Freizeitsport treibt, der kann das ausprobieren: Die Banane ist so etwas wie ein "Natur-Doping" für den Sporttreibenden. Sie liefert viel vom Mineralstoff Magnesium gegen Muskelkrämpfe und Kalium fürs Herz.

Die Banane ist reich an nahezu allen B-Vitaminen, die am Aufbau und an der Stärkung der Nerven beteiligt sind. Dazu gehören B1, das klassische Nervenvitamin, B2, B6 und B12. Die wichtigsten B-Vitamine für Ruhe und Ausgeglichenheit sind das B1 und B2. Eine einzige Banane deckt bereits ein Drittel des Tagesbedarfes eines erwachsenen Menschen.

Herzinfarkt-Patienten werden von ihrem Arzt sehr oft angehalten, regelmäßig Bananen zu essen. Sie können damit das Risiko für einen weiteren Infarkt senken.

Die Banane ist eine Anti-Aging-Frucht, ein Jungbrunnen. Sie liefert die Schutz-Vitamine A, C und E, die unsere Körperzellen jung erhalten. Sie versorgt uns mit allen Mineralstoffen, Spurenelementen und Enzymen, die den Prozeß des Alterns im Körper - vor allem die Adernverkalkung - bremsen.

Die Banane stärkt die Magen- und Darmschleimhaut. Der Brei der zerkauten Banane legt sich wie ein Schutzmantel an und schützt gegen zuviel Magensäure. Man kann sich als gesunder Mensch durch Bananen-Essen vor einer Gastritis schützen.


Weitere Ernährungstipps von Professor Bankhofer ...


Nutzungshinweis:

Der Inhalt dieser Seite wurde verfasst von Prof. Hademar Bankhofer .

 

Top Themen

Top Links