Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Zimmerbrunnen : Kraftquelle oder Keimschleuder ?

Aus medizinischer Sicht ist von den sprudelnden Quellen abzuraten

29.03.2006

Vor allem im Zusammenhang mit dem Trend um Feng-Shui erfreuen sie sich zunehmender Beliebtheit: Springbrunnen für die Innenräume. Aus medizinischer Sicht ist von den sprudelnden Quellen jedoch eher abzuraten, warnt die "Deutsche Medizinische Wochenschrift". Diese würden sich mitunter als wahre Keimschleudern entpuppen - freilich nicht ohne Folgen für Gesundheit und Wohlbefinden.

So können bei einer Verunreinigung des verwendeten Wassers mit Bakterien so genannte Endotoxine in die Luft und damit in die menschlichen Atemwegegeraten. Dies könne allergische Reaktionen, Husten und Reizungen zur Folge haben. "Aus allergologisch-lungenfachärztlicher Sicht muss derzeit von Zimmer-Springbrunnen abgeraten werden", so der Pneumologe Dietrich Müller-Wening von der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie.

Um einen gefahrlosen Gebrauch zu garantieren, müssten die Brunnen ständig mit frischem, keimfreiem Wasser befüllt und häufig gereinigt werden. Allerdings könne auch der Gebrauch von sterilisiertem und entmineralisiertem Wasser keine Gesundheitsgarantie bieten: In der Vergangenheit habe man auch in diesen Fällen Bakterien, Schimmelpilze und Hefen in Brunnen nachweisen können. Der Experte kritisiert, dass es vor allem bei billigeren Geräten oft an entsprechenden Gebrauchsanweisungen mangeln würde.

Quelle: netdoktor

 

Top Themen

Top Links