Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Bei Verlust der Plombe schnell zum Zahnarzt

Schmerzempfindlichkeit der Zähne nimmt zu

07.03.2007

Wenn der Biss auf etwas Hartes, der ungelenke Umgang mit Zahnseide oder einfach der Zahn der Zeit Füllmaterial oder Inlays aus einem Kauwerkzeug löst, ist schnelles Handeln angesagt. Drüber zu schlafen und zu hoffen, dass sich das Loch im Zahn von selbst wieder schließt, kann das Problem nur verschlimmern, warnen Experten der  Bundeszahnärztekammer. "Wer keine negativen Folgen für den Zahn in Kauf nehmen will, sollte in den nächsten Tagen einen Zahnarzt aufsuchen", rät deren Präsident Dietmar Österreich.

Nicht selten kommt es vor, dass sich Füllungen stückweise verabschieden und nicht auf einmal ihren angestammten Platz verlassen. Dies merken Betroffene vor allem an zunehmend scharfen Kanten und Unregelmäßigkeiten an der Zahnoberfläche. Häufig nimmt auch die Schmerzempfindlichkeit der Zähne zu, wenn die Füllung nach und nach herausbröckelt. Auch in diesem Fall sei Zögern und Zaudern höchst kontraproduktiv, warnt der Zahnärzte-Präsident.

Bei zu lange währender Untätigkeit würden häufig Kariesbakterien die neu entstandene Lücke bevölkern. Dies kann im schlimmsten Fall bis an die Wurzel gehen. Österreich gibt auch einige Tipps für die nahende Urlaubssaison: So sollten fällige Reparaturen an den Zähnen unbedingt noch vor längeren Reisen erledigt werden. "Notfalls kann der Zahnarzt die Stelle mit einer provisorischen Füllung behandeln", so der Experte. Damit sei der Zahn kurzfristig geschützt und die Behandlung könne etwas aufgeschoben werden. Am besten fährt laut Österreich, wer sein Gebiss rechtzeitig vor Urlaubsantritt noch einem ärztlichen Check unterzieht.

Quellen: netd

 

Top Themen

Top Links