Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Wut und Ärger schaden der Gesundheit

Was ist besser: Alles herauslassen oder alles schlucken?

11.04.2007

Um richtig wütend zu werden, braucht es manchmal nur eine Kleinigkeit: Wenn der Chef meckert, die Freundin eine blöde Bemerkung macht oder ein Bekannter einen ungebetenen Ratschlag gibt, ist man im Nu stinksauer. Dieses Gefühl kennt jeder. Aber nicht jeder kann richtig damit umgehen, schreibt die "Apotheken Umschau". "Im Gegenteil, die meisten Menschen neigen zu extremem Verhalten, wenn sie wütend sind", sagt Chefredakteur Peter Kanzler.

Es gibt zwei Typen

"Die einen lassen ihrer Wut freien Lauf, schreien, schimpfen, sind laut und ärgern sich. Die anderen schlucken alles herunter. Beide Verhalten hängen von der Erziehung oder auch vom Charakter ab", so der Chefredakteur weiter.

Die Mischung machts

"Es ist wichtig, sich intelligent zu ärgern. Alles in sich hineinzufressen ist genau so schlecht, wie alles unkontrolliert herauszulassen. Die hohe Kunst ist, für sich einen Mittelweg zu finden", ist Kanzler überzeugt. Doch wie kann man etwas ändern, was man sich schon als kleines Kind von den Eltern abgeguckt hat und was zum Teil sogar in den Genen verankert ist?

Wie kann man lernen, sich intelligent zu ärgern?

Experten empfehlen Rollenspiele. Den Umgang mit der Wut kann man richtig lernen. Hilfreich ist zum Beispiel ein Tagebuch, in dem man regelmäßig aufschreibt, worüber man sich geärgert hat. Suchen Sie das persönliche Gespräch. Klären Sie unter vier Augen, worüber Sie sich geärgert haben und ganz wichtig, nehmen Sie sich dafür ausreichend Zeit.

Es gibt aber noch mehr Tipps, um sich zu beruhigen: Um erst einmal Dampf abzulassen, kann man zum Beispiel die Energie umlenken, einen 5-km-Laufmachen oder den Küchenschrank aufräumen. Oder man benimmt sich wie ein Dampfkochtopf und schreit erst mal laut und stampft mit den Füßen auf den Boden. Das sollte man allerdings nur machen, wenn man alleine ist. Man kann sein Gemüt auch mit klassischer Musik abkühlen. Denn die, so fanden Psychologen heraus, wirkt gerade bei heftigen Emotionen sehr beruhigend.

Quelle: Apotheken Umschau

 

Top Themen

Top Links